Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wettkampf mit dem „Kiesseemonster“

Erlebnis Turnfest: Drachenbootrennen Wettkampf mit dem „Kiesseemonster“

Das Drachenboot stammt aus China und wird immer populärer. Rechnung trägt dieser Entwicklung ein Drachenbootrennen, das am Sonnabend, 25. Juni, während des Erlebnis Turnfestes auf dem Kiessee Göttingen ausgetragen wird. Um den Sieg gepaddelt wird dann von 10 bis 19 Uhr.

Voriger Artikel
BBT Göttingen nicht belohnt
Nächster Artikel
„Spiel des Jahres“ in Bovenden

Drachenboot-Probefahrt auf dem Kiessee.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Teilnehmen können Vereine, Schulen, Unternehmen und andere Gruppen, es werden maximal 28 Startplätze vergeben. Zwölf Anmeldungen liegen bereits vor. Dirk Platta von der Organisation des Turnfestes rät allen Interessierten, sich möglichst bald anzumelden. „Ich habe von vielen Firmen gehört, dass sie zwar trainieren, sich aber noch nicht angemeldet haben“, sagt Platta.

Info

Infos und Anmeldung unter Telefon 05 51 / 7 07 01 30 oder per E-Mail.

Das Drachenboot ist ein klassischerweise reich verziertes, langes, offenes Paddelboot, das seinen Ursprung im chinesischen Altertum hat. Wenn es heute als Sportboot für Wettkämpfe verwendet wird, werden Schnitzereien meist vergeblich gesucht.

Ausrichter des Rennens auf dem Göttinger Kiessee ist der TWG 1861. „Drachenbootrennen haben in den letzten Jahren richtig zugenommen“, sagt Gerd Bode von der Öffentlichkeitsarbeit des TWG. „Es sind oftmals Betriebe, die Drachenbootrennen bestreiten, denn die Sportart schweißt zusammen. Alle Paddler schauen in dieselbe Richtung, und das ist gut für das so genannte Teambuilding.“

Die beiden Göttinger Boote mit den Namen „Kiesseemonster“ und „Poseidon“ hat der Stadtsportbund (SSB) am Kiessee untergebracht, 20 Fahrer und ein Steuermann finden in jedem Exemplar Platz. Auf dem Kiessee werden am 25. Juni Rennen in zwei Kategorien angeboten - Profis und Amateure. Es sei nicht sinnvoll, eine Betriebsmannschaft gegen ambitionierte Fahrer antreten zu lassen, unterstreicht Bode. Neben den besten Mannschaften und dem schnellsten Rennlauf wird auch die kreativste Teampräsentation prämiert.

Für sämtliche Teilnehmer werden bis zu drei Trainingstermine angeboten. Dabei werden die Mannschaften von erfahrenen Steuerleuten eingewiesen und trainiert. Informationen, Ausschreibung und Anmeldemöglichkeit gibt es unter erlebnisturnfest.de/drachenbootrennen.

Unter dem Motto „Die Drachen sind los“ bietet auch der SSB Kurse an. Am 19. und 28. April gibt es einen Lehrgang für Lehrkräfte, Übungsleiter und Vereinsmitarbeiter, die dabei in die Handhabung der Drachenboote eingewiesen werden. Jeder Teilnehmer steuert einmal das vollbesetzte Boot und macht sich mit Paddeltechniken und Kommandos vertraut. Im Anschluss können die Boote selbstständig im Unterricht oder Vereinstraining eingesetzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
03.12.2016 - 14:24 Uhr

Bei Borussia Dortmund kommt Supertalent Christian Pulisic immer besser in Fahrt. Die guten Leistungen des 18-Jährigen rufen prominente Interessenten auf den Plan.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt