Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Prellball: 90 Jahre alter Teamsport

Erlebnis Turnfest: Noch 81 Tage Prellball: 90 Jahre alter Teamsport

Prellball wird seit etwa 90 Jahren gespielt. Das Rückschlagspiel ist entstanden, als die Turner ihre Übungsstunden auflockern wollten. Erste Hinweise auf ein Spielen über eine umgedrehte Turnbank datieren aus den Jahren 1925/26. Inzwischen hat die Ballsportart einen festen Platz im Programm der Turnfeste.

Voriger Artikel
1. SC 05 wittert Morgenluft
Nächster Artikel
TV Jahn Duderstadt verpflichtet zwei Neue
Quelle: EF

Göttingen. Beim Göttinger Erlebnis Turnfest sind die Prellballspieler am Sonntag, 26. Juni, in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule gefordert.

Das Spielfeld ist etwas kleiner als ein Volleyballfeld und ist in der Mitte durch eine Leine oder ein fünf Zentimeter breites Netz in 40 Zentimetern Höhe geteilt. Vier Spieler gehören zu einer Mannschaft, der Lederball für den Erwachsenenbereich (ab 14 Jahren) hat einen Umfang von 62 bis 68 Zentimeter und ist damit ein wenig kleiner – und auch leichter – als ein Fußball (bis 70 Zentimeter).

Mitmachen

Meldungen nur online unter: www.erlebnisturnfest.de/anmeldung.

Das Prellen, von dem das Spiel seinen Namen hat, ist das Hinunterschlagen des Balles mit der geschlossenen Faust oder mit dem Unterarm, wobei nicht nur der Ball, sondern auch der Unterarm eine deutliche Abwärtsbewegung erkennen lassen muss. Den Ball lediglich abprallen zu lassen, wird als technischer Fehler gewertet.

Ziel des Spieles ist es, den Ball so auf den Boden der eigenen Spielfeldhälfte zu prellen, dass er über die Leine auf die Seite des Gegners gelangt und dort vom Gegner nicht regelgerecht angenommen werden kann. Dabei darf der Ball sowohl direkt aus der Luft als auch nach einer Bodenberührung angenommen werden.

Der Ball darf nach jedem Spielerkontakt innerhalb der eigenen Mannschaft nur einmal auf dem Boden aufprellen, was bedeutet, dass der Ball vom nächsten Mitspieler direkt aus der Luft gespielt werden muss. Jeder Spieler darf dabei den Ball während eines Spielzugs nur einmal prellen. Die drei Phasen eines Spielzugs sind üblicherweise Annahme, Aufspiel und Angriff. Spätestens mit der dritten Berührung muss der Ball wieder über die Leine gespielt werden, ohne diese zu berühren. Die Spielzeit beträgt zweimal zehn Minuten. Gewonnen hat das Team, das die meisten Punkte erzielt hat.

Turnfest-Turniere gibt es für Männer und Frauenteams in den Altersklasse 11 bis 19 Jahre und 30+ (9 bis 13 Uhr). Mixed-Turniere (offen für alle Altersklassen, 12 bis 15 Uhr), sowie Männer und Frauen-Turniere (jeweils ab 15 Jahren, 14-18 Uhr) auf den Spielfeldern der GSG-Halle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt