Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Erntedankturnier in Nörten ist Zuschauermagnet

Klaproth bleibt ohne Fehler Erntedankturnier in Nörten ist Zuschauermagnet

Es ist nicht einfach nur ein Saisonausklang gewesen. Für die Reiter der beiden Kreisverbände Göttingen und Northeim/Einbeck standen beim letzten Freiluftturnier noch die gemeinsamen Kreismeisterschaften auf dem Programm.

Voriger Artikel
Tuspo Weende kämpft Lintorf mit 3:2 nieder
Nächster Artikel
ASC 46 feiert 3:0 beim Heimdebüt

Nicht zu schlagen: Dirk Klaproth und Graf Moritz gewinnen beide S-Prüfungen beim Erntedank-Turnier auf dem Hardenberg.

Quelle: Theodoro da Silva

Nörten-Hardenberg. Eingebettet in das viertägige Erntedank-Turnier auf dem Hardenberg wurden die Prüfungen in Dressur und Springen.

Den Abschluss des viertägigen Turniers bildete ein S-Springen mit Stechen, das Routinier und Stammgast Dirk Klaproth mit Graf Moritz (Sportförderung Löwen Classics) gewann. Schon im Normalparcours hatte das Duo bei seinem Null-Fehler-Ritt die schnellste Zeit vorgelegt und drückte auch im Stechen aufs Tempo, im dem von den zehn Startern immerhin noch acht ohne Abwurf blieben.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten Steffen Engfer/Catja (Sieversen) und Robin Kronenberg/Quintagamo (Uedesheim-Stüttgen). Das Siegerpaar hatte sich auch im S-Springen am Sonnabendabend fehlerfrei als schnellstes Duo durchgesetzt. Diese Doppelsiege scheinen zur Gewohnheit zu werden. Nach Tobias Bremermann im vergangenen Jahr sicherte sich nun Klaproth zwei S-Siege.

„Zwei verschiedene Sieger sind natürlich schöner“, sagte Antje Koch vom Organisationsteam. Sie zog insgesamt ein positives Fazit des viertägigen Turniers, zu dessen fünfter Auflage wieder einmal viele Stammgäste angereist waren. Sie kamen angesichts der hochwertigen Prüfungen und der entsprechenden Starterfelder noch einmal voll auf ihre Kosten. „Genauso wie die vielen Zuschauer.

Erntedankturnier ist zum Saisonabschluss ein Zuschauermagnet. © Theodoro da Silva

Zur Bildergalerie

Es waren schöne Bedingungen: 20 Grad und Sonnenschein. Zudem ist nichts passiert – alles bestens“, zog Koch nach der fünften Auflage der Erntedankturniers, dessen Abschlusstag mit einem Freiluft-Gottesdienst begann, zufrieden Bilanz. Stark besetzt waren auch die Felder der Dressurreiter.

Philipp Hess und Felix (Hof Bettenrode) setzten sich in einer M*-Dressur gegen starke weibliche Konkurrenz aus der Region mit Kathrin Zerbe (2./Bovenden), Dagmar Rudolph (3./Bad Gandersheim) und Inka Rossek (5./RV Bovenden) durch. Zerbe gewann die ebenfalls lokal dominierte M**-Dressur vor Hess, Marion Loew, Rudolph und Rossek.

Die Sieger des Göttinger Fachverbandes bei den 20. Kreismeisterschaften wurden auch ermittelt: Kreismeister im Springen wurde Lena Fredershausen und Cornet’s Fee (RC 78 Duderstadt). In der Dressur gewann Katrin Zerbe mit Dolce Vita (RV Bovenden).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 15:35 Uhr

Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV stehen beide Teams unter Druck.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt