Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erste Frau bei Nacht-Trial in Fürstenhagen am Start

Uslar-Fürstenhagen Erste Frau bei Nacht-Trial in Fürstenhagen am Start

Das Starterfeld für den ADAC-Nacht-Trial am Sonnabend, 1. August, in Uslar-Fürstenhagen steht. Erstmals ist mit der erst 17-jährigen Theresa Bäuml aus Winningen auch eine Frau dabei und mit Manfred Sustrate der Lokalmatador.

Voriger Artikel
Karate-Nachwuchs in Duderstadt: Gute Techniken, Starke Nerven
Nächster Artikel
Felix Gerland ist bei der BG 74 Göttingen Trainer, Spieler und Schiedsrichter

Hat auch in diesem Jahr wieder in Fürstenhagen gemeldet: Mirco Kammel aus Bielefeld.

Quelle: CR

Uslar-Fürstenhagen. 14 Motorrad-Akrobaten aus Deutschland, Belgien, Österreich und Tschechien nehmen den Kampf gegen Schwerkraft und Dunkelheit auf. Für Torsten Schumann, beim MSC Weser-Solling verantwortlich für die Verpflichtung der Fahrer, ist die Frage nach dem Sieger offen: „Die Spitze ist ausgeglichen wie selten. Die deutschen Topfahrer kriegen ordentlich Druck von den internationalen Konkurrenten. Ich bin gespannt, ob es wieder zu einem deutschen Sieg reicht.“

 
Erneut zu den Favoriten gehört Titelverteidiger Mirco Kammel (23) aus Bielefeld. Dem ehemaligen Deutschen Meister gelang 2013 der erste deutsche Nacht-Trial-Sieg seit 23 Jahren. Größter nationaler Konkurrent ist Franzi Kadlec aus Reichersbeuern. Der 18-Jährige ist amtierender Europameister und Deutscher Meister. Zu den Favoriten gehört auch der Belgier Maxime Warenghien (24). Der Vize-Europameister von 2014 sprang beim Nacht-Trial 2011 mit Vollgas auf das Siegerpodium.

 
Erstmals am Start ist der US-Vize-Champion von 2014, der 19-jährige Tscheche Martin Matějíček. Die Favoriten ausbeschleunigen könnte der Deutsche Vizemeister Jan Junklewitz aus Enger.

 
Nicht zu bremsen beim Nacht-Trial ist jedenfalls Manfred Sustrate vom heimischen MSC Weser-Solling. Der 19-Jährige aus Uslar-Fürstenhagen fährt nicht nur mit, er ist auch federführend beim Aufbau der Strecke. Mit einem halben Dutzend Vereinskollegen feilt er bereits seit Jahresanfang an den Sektionen. Sustrate geht 2015 zum zweiten Mal an den Start und darf erstmals auf der großen Trialmaschine mitmischen. Beim Nacht-Trial 2013 musste er altersbedingt noch auf der Junioren-Maschine antreten. Mit Theresa Bäuml aus Winningen nimmt in der knapp 30-jährigen Geschichte des Nacht-Trial zum ersten Mal eine Frau den Solling unter die Stollenreifen. Die 17-Jährige ist Mannschaftsweltmeisterin und liegt in der Deutschen Meisterschaft der Damen derzeit auf dem  ersten Platz.

 
Vorläufiges Starterfeld: Theresa Bäuml (Winningen), Hendrik Binder (Dreckenach), Max Faude (Sindelfingen), Jan Junklewitz (Enger), Tim Junklewitz (Enger), Franzi Kadlec (Reichersbeuern), Mirco Kammel (Bielefeld), Martin Matějíček (Tschechien), Sascha Neumann (Ludwigsburg), Jan Peters (Mainz), Jarmo Robrahn (Bargfeld-Stegen), Manfred Sustrate (Uslar-Fürstenhagen), Maxime Warenghien (Belgien), Manuel Vollgger (Österreich). eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt