Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Erste Partie ist von entscheidender Bedeutung

Tischtennis Erste Partie ist von entscheidender Bedeutung

Mit bundesweiter Konkurrenz bekommt es Tischtennis-Talent Yannick Dohrmann vom Göttinger Klub Torpedo am Wochenende in Nassau (Rheinland-Pfalz) zu tun. Der 16-Jährige geht bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend an den Start.

Voriger Artikel
Charles Lee fällt bis Saisonende aus
Nächster Artikel
In Ludwigsburg Alb(a)traum abschütteln

Will die Gruppenphase überstehen: Yannick Dohrmann, hier im Einsatz für Torpedo.

Quelle: Pförtner

Auf Bundesebene ist Dohrmann längst kein Unbekannter mehr: Im vergangenen Jahr schaffte es der Torpedo-Spieler in der Schüler-Konkurrenz bis ins Finale und kehrte schließlich mit einer Silbermedaille – seinem bisher größten sportlichen Erfolg – zurück. 

Bereits im 2008 hatte er als Schüler an den Meisterschaften der Jugend teilgenommen, war aber in der Gruppenphase ausgeschieden. Nun lautet Dohrmanns Minimalziel Qualifikation für das Hauptfeld. „Ich möchte nicht in der Gruppenphase rausfliegen. Im Hauptfeld muss man dann mal sehen, wie es geht“, sagt der Göttinger. Die besten zwei Akteure der Vierergruppe kommen weiter. Ingesamt gehen 48 Jungen an den Start, als Turnierfavorit gilt Patrick Franziska aus Hessen.

Von entscheidender Bedeutung für Dohrmann ist gleich die erste Partie, in der er nach eigener Einschätzung gegen einen etwa gleichstarken Akteur antritt. „Wenn ich das gewinne, habe ich gute Chancen weiterzukommen“, prognostiziert der Angriffsspieler. Gegen den seiner Meinung etwas schwächer einzustufenden Gruppengegner ist ein Sieg fest eingeplant, gegen den gesetzten Top-Ten-Spieler rechnet er sich eine Außenseiterchance aus. „Vielleicht unterschätzt er mich ja. So ein Spiel kann ganz schnell kippen. Ich denke schon, dass ich was raushauen kann“, sagt Dohrmann. Drei Jahrgänge gehen gemeinsam an den Start, der 16-Jährige gehört dem jüngsten an. „Es ist schon eine etwas schwierigere Aufgabe“, unterstreicht der Göttinger.

Zwei weitere Chancen

Sollte es in der Einzelkonkurrenz nicht nach Wunsch laufen, hat er zusammen mit seinen Trainingspartnern vom Sportinternat Hannover zwei weitere Chancen auf eine vordere Platzierung. Mit Niklas Matthias vom SV Bolzum geht Dohrmann im Doppel an den Start, mit Yvonne Kaiser vom MTV Tostedt im Mixed.

Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen