Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erster Saisonerfolg im Kellerduell für die BG 74

Basketball: Entscheidung nach der Pause Erster Saisonerfolg im Kellerduell für die BG 74

Das BBT Göttingen hat seinen ersten Saisonsieg in der U-17-Basketball-Bundesliga (WNBL) gefeiert: Die Göttinger Nachwuchsspielerinnen setzten sich mit 58:42 (33:25) vor ihren eigenen Fans gegen die Metropolitan Baskets Hamburg durch.

Voriger Artikel
Nesselröden II und SG Rhume II siegen
Nächster Artikel
Fußball-Junioren starten am 15./16. November in Meisterschaftsrunde

Prägt das Spiel der Göttingerinnen: Aufbauspielerin Britta Daub.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die Zielsetzung des BBT Göttingen war für den fünften Spieltag klar definiert: Der erste Sieg der Saison sollte her.

Mit heimischem Parkett unter den Füßen hatte sich das Team von Headcoach Marcel Romey viel vorgenommen und ging motiviert in die Partie gegen die Metropolitan Baskets aus Hamburg, die bis dahin ebenfalls noch keinen Sieg auf ihrem Konto hatten.

Die guten Vorsätze und das intensive Training der vergangenen Woche machten sich am Ende dann auch bezahlt. Die Göttingerinnen dominierten das Spiel über weite Strecken und sicherten sich so den ersten Sieg der Saison.

Im Vergleich zur Partie in Chemnitz eine Woche zuvor fand die Mannschaft schnell in ihren Spielrhythmus. Die Defensivleistung war deutlich intensiver und konzentrierter als in den ersten Spielen, in der Offensive lief das Zusammenspiel besser und flüssiger und führte immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen. Nach dem ersten Viertel hatten sich die Gastgeberinnen einen 18:13-Vorsprung erarbeitet, den sie bis zur Halbzeit auf 33:25 ausbauten.

Nach der Pause folgte der vorentscheidende Lauf, der insbesondere durch die erfolgreichen Dreier von Emma Benser sowie durch die starken Aktionen von Merle Wiehl und Aufbauspielerin Britta Daub geprägt wurde. Nach dem dritten Viertel hieß es 48:27 für das BBT.

Obwohl Hamburg noch einmal alle Kräfte mobilisierte, war den Leinestädterinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen und der Jubel über die ersten Punkte groß. „Neben der verbesserten Offensivleistung hat das Team die neu eingeübte Defense-Variante super umgesetzt.

Da hatten die Hamburgerinnen kaum etwas entgegenzusetzen“, lobte Romey die Leistung seiner Schützlinge. „Wir konnten heute allen Spielerinnen ihre Einsatzzeiten geben, und die Mädels haben sich als Team diesen Vorsprung erarbeitet. Dieser Sieg geht heute verdient an uns“, freut sich auch Co-Trainer Anton Hefele über den Heimsieg.

Am kommenden Wochenende sind die Göttingerinnen spielfrei. – Punkte BBT: Wiehl (17), Daub (15), Benser (12), Ernst (8), Chew (2), Kentzler (2), Keune (2).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.05.2017 - 10:43 Uhr

Mit Hainberg, Lenglern, Bremke, Nörten und den Kreispokal-Halbfinal-Partien

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen