Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Erster Sieg der HG Rosdorf- Grone

Handball-Oberliga der Männer Erster Sieg der HG Rosdorf- Grone

Oberligist HG Rosdorf-Grone kann doch noch gewinnen. Beim bisher ungeschlagenen VfL Wittingen gewannen die Schützlinge von Trainer Gernot Weiss mit 31:26 (13:12).

Voriger Artikel
Rhumetal mit 39:18 deklassiert
Nächster Artikel
Nesselröden sichert sich 8:8-Remis

Symbolbild

Quelle: dpa

Wittingen.  Mit 0:6 Punkten war die HG in die Saison gestartet, ehe nun endlich die ersten Zähler eingefahren wurden. Während die Gastgeber ungenutzte Chancen, weggeworfene Bälle und einige Nachlässigkeiten bemängelten, gab es in den Reihen der HG Rosdorf-Grone eine Woche vor dem nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen die diesmal spielfreien Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt angenehmere Statements: „Eine über weite Strecken sichere und gute Abwehr hat den Weg zum Sieg geebnet“, ließ Co-Trainer Lennart Pietsch verlauten. Dabei ragte vor allem Torwart Julian Krüger heraus, der gleich drei Siebenmeter parierte. „Auch wenn Gold war was glänzte, so haben im Gegensatz zu den vergangenen Wochen einen deutlich Schritt nach vorne gemacht“, ergänzte Pietsch.

Mit 4:1 (5.) startete die HG, die allerdings kurz nach der Pause 14:15 hinten lag. Doch als Rosdorf-Grone die Angriff geduldiger vortrug, lief es immer besser. Spätestens beim 29:23 (55.) waren die ersten Punkte so gut wie in der Tasche. Besonders über den freute sich Spielmacher Hubertus Brandes wenige Tage nach seinem 27. Geburtstag: „wir haben das Spiel über eine gute Abwehr noch zu unseren Gunsten gedreht.“ HG-Tore: Rück (9), Avram (6) Krebs (5/1), Sievers (4/1), Zech (2), Krüger, Krumsiek, Wächter, Burgdorrf (je 1). Brandes (1/1). Verzichten mussten die HG auf Aaron Frölich, der an einer Adduktorenzerrung laboriert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 12:56 Uhr

Die Flugeinlage von Timo Werner beim Spiel gegen Schalke 04 erhitzte die Gemüter. Weil Schiedsrichter Bastian Dankert einen entscheidenden Elfmeter gab, steht auch er in der Kritik. Strafen wird es allerdings wohl keine geben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt