Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
FFC Renshausen scheidet im Pokal aus, gewinnt aber in der Liga

Fußball-Juniorinnen FFC Renshausen scheidet im Pokal aus, gewinnt aber in der Liga

Gleich zwei Einsätze haben die Fußball-B-Mädchen des FFC Renshausen hinter sich. Im Bezirkspokal-Viertelfinale unterlagen die Eichsfelderinnen der JSG Gifhorn/Wilsche 0:4 (0:1).

Voriger Artikel
MGC Göttingen verpasst Aufstieg in die Bundesliga
Nächster Artikel
TV Jahn Duderstadt gewinnt drittes Spiel in Folge

Gleich zwei Einsätze haben die Fußball-B-Mädchen des FFC Renshausen hinter sich.

Quelle: EF

Eichsfeld. Im Bezirksliga-Einsatz gegen den MF Göttingen ll gewannen die Schützlinge von Trainer Leander Beljan 3:1.

Bezirkspokal

FFC Renshausen – JSG Gifhorn/Wilsche 0:4 (0:1). Eine starke erste Hälfte lieferten die Renshäuserinnen gegen den letztjährigen Finalisten JSG Gifhorn/Wilsche. Mehrmals ergaben sich gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Die besten Gelegenheiten hatte Mannschaftskapitänin Hannah Schmiedekind per Freistoß.

Kurz vor der Pause erzielte NFV-Auswahlspielerin Rebekka Kube die glückliche Führung (38.) für die Gäste. Im zweiten Durchgang spielte der FFC weiter gut nach vorne, aber ein Doppelschlag von Kube (59./ 61.) brachte die Entscheidung für die Gäste. Ein weiterer Treffer von Kube (78.) stellte kurz vor Schluss den Endstand her.

Trotz der Niederlage war Trainer Leander Beljan sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wenn wir durch eine unserer guten Möglichkeiten in der ersten Hälfte in Führung gehen, dann wäre sogar eine Überraschung möglich gewesen“, meinte Beljan.

Bezirksliga

FFC Renshausen – MF Göttingen ll 3:1 (2:0). Von Beginn an nahmen die Renshäuserinnen das Heft in die Hand und erspielten sich eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten. Nach einer Ecke traf Nadine Schwarzkopf mit einem herrlichen Kopfballtor zum 1:0 (21.), und sechs Minuten später erhöhte Tamara Nolte zum verdienten 2:0. MF Göttingen nutzte anschließend einen Abwehrfehler zum Anschlusstreffer. Aber nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Zoe Jünemann drosch Hanna Schmiedekind einen zu kurz abgewehrten Ball der Göttinger Abwehr zum 3:1 (58.) in den Winkel.

„Nach dem anstrengenden Pokalspiel vom Vortag, wo die Spielerinnen an ihre Leistungsgrenzen gegangen sind, hat man uns die Müdigkeit angemerkt. In den letzten Minuten haben wir etwas die Ordnung verloren, aber der Sieg war nicht mehr ernsthaft in Gefahr“, resümierte Beljan.

Am Wochenende sind die Renshäuserinnen spielfrei und treffen dann in 14 Tagen auf den MFC Gleichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt