Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Favoritinnen nutzen Heimvorteil

Tischtennis-Ranglistenturnier Favoritinnen nutzen Heimvorteil

Die im Vorfeld des Tischtennis-Landesranglisten-Turniers in der Godehardhalle bereits favorisierten Torpedanerinnen Johanna Wiegand und Marie Kilpert wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und belegten im Endklassement den ersten und zweiten Platz bei den C-Schülerinnen.

Voriger Artikel
Aufsteiger dreht im Nachbar-Derby mächtig auf
Nächster Artikel
Horst auf Sprung ins Nationalteam der Polizei

Erwarteter Erfolg: Yannick Dohrmann dominierte die Konkurrenz.

Quelle: Pförtner

Beide kassierten jeweils nur eine Niederlage, wobei Wiegand durch den Sieg im direkten Vergleich die Nase vorne hatte. Nora Kopp und Alina Maaß belegten den zehnten beziehungsweise elften Platz, wobei letztere den Sprung in die Hauptrunde der besten Acht nur denkbar knapp verpasste.

Im A-Feld erlebte Marie-Sophie Wiegand nach einem starken Beginn einen zwischenzeitlichen Leistungseinbruch. Am zweiten Tag blieb sie jedoch ohne Niederlage und schloss mit dem neunten Platz ab. Florian Scheck, einziger männlicher Starter von Torpedo, wurde am Ende 16., Nils Hohmeier war von dieser Landesrangliste freigestellt.

Bei der B-Rangliste in Salzhemmendorf hinterließ die Torpedanerin Katharina Overhoff einen hervorragenden Eindruck und wurde Zweite. Ihre Vereinskameradin Marie-Sophie Wiegand spielte ebenfalls ein sehr gutes Turnier und kam auf Rang vier ein.

Bei den Jungen siegte, wie erwartet, Yannick Dohrmann. Ohne Niederlage bei nur wenigen Satzverlusten dominierte der Torpedaner aus dem Regionalliga-Team die Konkurrenz. Platz zwölf schaffte Nils Hohmeier aus der Torpedo-Reserve.

Von Ralph Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 15:48 Uhr

Fußball-Oberligist SVG Göttingen ist momentan auf jeden Zähler angewiesen. Die Schwarz-Weißen treten am Sonntag als Tabellenvorletzter beim Tabellenfünften SC Spelle-Venhaus an. Anpfiff ist um 15 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen