Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwerk der Turnkunst: Göttinger Shows im Januar

Livemusik und Akrobatik Feuerwerk der Turnkunst: Göttinger Shows im Januar

Das „Feuerwerk der Turnkunst“, die Turnshow des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB) hat Tradition – lebt aber auch von Neuerungen. Bei der 29. Auflage der Tournee, die am 28. Dezember unter dem Motto „Imagine“ Premiere feiert und auch in Göttingen gastiert, spielt zum ersten Mal eine Liveband.

Voriger Artikel
Schwere Aufgabe für BBT Göttingen
Nächster Artikel
TG Münden feier Heimpremiere am 13. Spieltag

Jonas Fritsch, Rick Jurthe (beide Foxos), Pierre Büchner (Duo Piti), Heidi Aguilar (Regisseurin), Timo Gödeke (Duo Piti), Wolfram Wehr-Reinhold (Produktionsleiter und Geschäftsführer), Heiner Bartling (NTB-Präsident, v. l.) am Donnerstag in Hannover.

Quelle: EF

Göttingen/Hannover. Die Combo Foxos, die die Darbietungen musikalisch untermalt, sei „Imagination pur“, sagte die Feuerwerk-Regisseurin Heidi Aguilar am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Hannover. „Sie haben mich sofort überzeugt und inspiriert.“ Auch die Bandmitglieder Rick Jurthe und Jonas Fritsch freuen sich darauf, einmal Weltklasse-Akrobaten begleiten zu dürfen.

So wird das Duo Piti, das in der TV-Show „Got to Dance“ gesiegt hat, seine Choreografie zu „Foxos“-Klängen präsentieren. „Wir sind sehr gespannt auf die Wirkung unserer neuen Darbietung“, unterstrich Pierre Büchner, der zusammen mit Timo Gödeke das Duo bildet.

Zur Tournee 2015/16, die vom 12. bis 14. Januar an drei Abenden in der Göttinger Lokhalle zu sehen ist, werden wieder rund 200 000 Zuschauer erwartet. Einige Shows wie zum Beispiel jene in Bamberg oder einer von drei Auftritten in Braunschweig sind bereits ausverkauft. „Nie zuvor haben wir eine Show so lange geplant und so aufwendig produziert“, sagte Produktionsleiter Wolfram Wehr-Reinhold am Donnerstag in Hannover. Unter anderem werden bei „Imagine“ erstmals in der Tournee-Geschichte LED-Projektionsflächen zum Einsatz kommen, installiert auf einem Kubus mit drei Metern Seitenlänge. Auf ihnen wird unter anderem der „Wall Clown“ zu sehen sein, eine Vorführung, die mit dem Vorstellungsvermögen der Zuschauer spielt. „Europas erfolgreichste Turnshow hat in ihrer Attraktivität nicht nachgelassen“, versprach in Hannover NTB-Präsident Heiner Bartling.

Tickets für das „Feuerwerk der Turnkunst“ gibt es unter goettinger-tageblatt.de und in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen (Weender Straße 44) und Duderstadt (Auf der Spiegelbrücke 11). 

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt