Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Fiona Sieber ist Europameisterin

Jugend-Europameisterschaften in Prag Fiona Sieber ist Europameisterin

Die Göttinger Schachspielerin Fiona Sieber, die für den ESV Rot-Weiß spielt, ist in Prag überraschend Europameisterin in der Altersklasse U 16 weiblich geworden.

Voriger Artikel
Optimale Ausbeute für RV Möve Bilshausen III
Nächster Artikel
FC Grone im Derby in Landolfshausen

Gold in der goldenen Start: Fiona Sieber bei der Siegerehrung.

Quelle: ESV Rot-Weiß

Göttingen. Siebers Goldmedaille war das einzige Edelmetall für Deutschland bei den Jugend-Europameisterschaften, der Titelgewinn der Reinhäuserin ist erst die dritte deutsche Goldmedaille seit dem Beginn der Jugend-EM 1991.

In Prag besiegte die ESV-Spielerin, die als Sechste der Startrangliste in den Wettkampf gegangen war, in der neunten und letzten Runde mit den schwarzen Figuren die Russin Svetjana Tishova und sicherte sich dadurch den Titel mit einem halben Punkt Vorsprung auf die Spanierin Marta Garcia.

Als einzige Spielerin schaffte Sieber in neun Partien acht Siege. Antonia Ziegenfuß vom ESV spielte um die Medaillen mit, belegte in der Klasse U 12 weiblich aber schließlich durch eine Niederlage in ihrer letzten Partie den zehnten Platz unter 100 Teilnehmerinnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt