Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Franziska Nolte mit zwei Titeln am erfolgreichsten

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf Franziska Nolte mit zwei Titeln am erfolgreichsten

Optimale äußere Bedingungen herrschten bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf, die in Salzgitter stattfanden. Diese sehr guten Verhältnisse machten sich die Aktiven der LG Eichsfeld zunutze.

Voriger Artikel
TV Jahn nimmt sich im Derby zu viele Auszeiten
Nächster Artikel
SW Bernshausen im Pokal chancenlos

Starke Mannschaftsleistung: Franziska Nolte, Lorena Klingebiel, Anna-Lena Mika, Reneè Donnerstag und Lena Marie Diederich (von links) von der LG Eichsfeld.

Quelle: EF

So holte sich bei den Schülerinnen in der Altersklasse W 15 Franziska Nolte gleich zwei Titel, nämlich als „Einzelkämpferin“ und als Mitglied der Mannschaft.

Einen spannenden Wettkampf lieferte sich Nolte mit ihrer Vereinskameradin Lorena Klingebiel. Schließlich entschied sie die Konkurrenz mit 1,44 Metern im Hochsprung für sich. 1822 Punkte lautete ihr Gesamtresultat, Klingebiel wurde mit 1758 Zählern Zweite. Lena Marie Diederich aus Rhumspringe vervollständigte das gute Ergebnis mit einem vierten Platz.

Die Klasse W 14 wurde neben Anna-Lena Mika aus taktischen Erwägungen auch noch mit guten B-Schülerinnen aufgefüllt, die sich recht achtbar schlugen. Mika kam mit 1658 Punkten auf Rang 4, und die beste 13-Jährige, Reneé Donnerstag aus Lindau schaffte Platz sechs. Gemeinsam mit den zuvor genannten Athletinnen sammelten sie insgesamt 8348 Punkte, die reichten, um Bezirksmeister zu werden.

André Borchard ging in der Klasse M 15 ins Rennen. Er verpasste die angepeilten 2000 Punkte mit 1947 nur knapp und wurde ausgezeichneter Dritter. Der 14-jährige Benedikt Kurth sammelte 1793 Punkte und holte sich den Vizetitel.

Große Freude herrschte bei Ida-Sophie Hegemann und ihrem Trainer Olaf Waida. In ihrem ersten Rennen auf Bezirksmeisterschaften über 2000 Meter zeigte sie großes Potenzial und gewann in sehr guten 7:19,31 Minuten.

Einen weiteren Titel gewann der Trainer des TV Deutsche Eiche Bilshausen, Diethard Rudolph. In der Klasse M 70 holte er sich im Diskuswurf mit 26,24 Metern den Titel und im Kugelstoßen belegte er mit 8,58 Metern den dritten Platz.

Mit einem Eichsfeldrekord von 3122 Punkten und dem Vizetitel endete der Wettbewerb für den A-Jugendlichen René Steinmetz. Er zeigte einen sehr soliden Wettkampf, lief 11,54 Sekunden über die 100 Meter, erzielte 6,24 Meter im Weitsprung und stieß mit der 6-Kilo-Kugel 9,78 Meter. Ausgerechnet in seiner „Angstdisziplin“, dem Hochsprung, platzte dann der Knoten, und er verbesserte sich um acht Zentimeter auf 1,76 Meter. Abschließend lief er 53,30 Sekunden über die 400 Meter.

50,06 Sekunden über die Stadionrunde bedeuteten eine fulminante Verbesserung für den zweiten A-Jugendlichen Martin Schmalz, der nach seiner Verletzung jede Möglichkeit nutzt, um über seine Spezialstrecke zu starten. Die technischen Disziplinen spielten eher eine untergeordnete Rolle, dennoch reichten 2778 Punkte zu einem guten vierten Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 19:45 Uhr

Die SG Lenglern/Harste ist durch einen 0:5 Sieg bei dem SV Südharz in die nächste Runde des Nds.-Pokals eingezogen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen