Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenvolleyball: Nesselröden und Gieboldehausen starten stark

Erfolgreicher Auftakt Frauenvolleyball: Nesselröden und Gieboldehausen starten stark

Der TSV Nesselröden hat sein Auftaktspiel in der Volleyball-Bezirksliga der Frauen  knapp für sich entschieden. Die Eichsfelderinnen setzten sich auswärts beim TV Germania Hattorf in fünf Sätzen durch.

Voriger Artikel
BBT Göttingen verliert in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga
Nächster Artikel
Handball-Landesliga: HSG Göttingen startet souverän
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Eichsfeld. In der Frauen-Bezirksklasse startete der TV Germania Gieboldehausen mit zwei Erfolgserlebnissen in die neue Spielzeit.

Frauen-Bezirksliga

TV Germania Hattorf – TSV Nesselröden 2:3 (22:25/11:25/25:23/25:17/3:15). In Hattorf sah es zunächst nach einem deutlichen Erfolg für die Gäste aus dem Eichsfeld aus. Den gewonnen beiden ersten Durchgängen folgten dann jedoch zwei verlorene Sätze, die den Hattorferinnen neue Zuversicht gaben. In der entscheidenden Phase legte der TSV jedoch wieder zu, siegte im fünften Satz, in dem er dem Gegner lediglich noch drei Punktgewinnen gestattete, souverän und fuhr die ersten Saisonpunkte ein. Die nächsten Gegner heißen Seesen und Weende III.

Frauen-Bezirksklasse

SGV Hann. Münden II – TVG Gieboldehausen 0:3 (15:25, 16:25, 14:25). In ihrem ersten Saisonspiel begannen die Gieboldehäuser Damen nervös. Schnell lagen sie mit 3:7 zurück, so dass sich Trainer Stefan Kwoczek früh zur ersten taktischen Auszeit gezwungen sah.

Nach einer Standpauke starteten seine Damen durch und ließen in der Folge Münden keine Chance mehr. Auch dank der druckvollen Aufschläge von Walentina Dell zog der TVG auf 14:7 davon und ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Auch in den Folgedurchgängen dominierten die Gieboldehäuserinnen.

TSV Nesselröden II – TVG Gieboldehausen 0:3 (11:25, 6:25, 10:25). Leichtes Spiel hatten die Gieboldehäuserinnen auch im folgenden Spiel gegen den Lokalrivalen aus Nesselröden. Durch den kurzfristigen Rückzug einer Mannschaft aus der Liga und der damit verbundenen Änderung des Spielplans fand das Heimspiel der Nesselröder Damen in Münden  statt.

Von Anfang an ließen die Gieboldehäuser Damen um Neu-Kapitänin Luisa Nolte keinen Zweifel daran, wer die Halle als Sieger verlassen sollte. Starke Starts in die Sätze eins und zwei gaben dem Kwoczek-Team zusätzliche Sicherheit.

„Alles in allem können wir mit der Leistung zufrieden sein. Zwei Siege zu Beginn der Saison sind natürlich optimal“, lobte Kwoczek die Leistung seines Teams nach den ersten Siegen in der noch jungen Serie, verwies aber gleichzeitig auch darauf, dass „noch eine Menge zu tun ist, will man die Saison mit einem guten Ergebnis abschließen“.

cro
TVG Gieboldehausen: L. Nolte, Nain, Käsehagen, Hellmann, Maja Grohe, Mira Grohe, Freckmann, Dell, Bührig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oldenburg zu Gast
Im Pokal zum Zuschauen verdammt: Tuspos Trainergespann Tobias Harms (l.) und Falko Heier.

Die Weender Regionalligavolleyballerinnen feiern am Sonnabend, 11. Oktober, um 20 Uhr in der Weender Halle Saison-Heimpremiere. Gegner ist der selbsternannte Aufstiegsaspirant Oldenburger TB. Überlagert wird das Spiel jedoch von einer Entscheidung des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes (NVV), die in Weende auf Unmut stößt.

mehr
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt