Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Fredershausen-Fohlen hat berühmten Vater

Coco Chanel Fredershausen-Fohlen hat berühmten Vater

Lange Beine und edelste Abstammung sind die besten Voraussetzungen für einen zukünftigen Leistungssportler im Springparcours. Coco Chanel heißt das Fohlen der Hannoveranerstute Despina, die unter Kathleen Fredershausen schon in einigen M-Springen platziert wurde. Der Vater ist kein geringerer als Cyrano de Bergerac, jener Hengst, mit dem Franke Sloothaak neben vielen hochkarätigen Turnieren einst auch die German Classics gewonnen hat.

Voriger Artikel
Schüler werden mit Muskelkraft die Erde beben lassen
Nächster Artikel
Heimstarke Obernfelderinnen holen neun Punkte

Blick in die Box: Fohlen Coco Chanel fühlt sich bei Mutter Despina und im Reitcenter Fredershausen offensichtlich wohl.

Quelle: OT

Die Freude ist groß im Reitcenter Fredershausen an der Herzberger Straße in Duderstadt. „Das ist das erste Fohlen, das wir selbst gezogen haben“, strahlt Silke Fredershausen. 

Mutter: Despina

Aus gesundheitlichen Gründen soll Despina nicht mehr im Turniersport eingesetzt werden. Aber trennen wollte sich die Familie nicht von der erst elfjährigen Stute. So entschloss man sich, die vielversprechenden Gene in der Zucht zum Einsatz zu bringen. „Wir haben Glück gehabt. Gleich bei der ersten Besamung hat die Stute aufgenommen“, berichtet Silke Fredershausen. 

Inzwischen ist Coco Chanel fünf Wochen alt und verbringt ihre Tage mit Toben auf der Weide und Schlafen. Aber schon im Sommer steht ihr eine erste Reise bevor. „Wir bringen Stute und Fohlen nach Krebeck zu Adalbert Rudolf auf die Fohlenweide“, erklärt die Züchterin. „Es ist für junge Pferde sehr wichtig, Kontakt zu Gleichaltrigen zu haben. Dort lernen sie Sozialverhalten und sind später auch in der Ausbildung besser zu händeln.“ Diese übernimmt man in der Reiterfamilie selbst, doch beginnt der Ernst des Lebens für Coco Chanel erst in ein paar Jahren. Vorerst reicht es, sich an das Halfter zu gewöhnen, die Hufe zu heben und neben Mama auf den Pferdeanhänger zu steigen. 

Familie Fredershausen hofft, dank entsprechender Ausbildung eines Tages ein leistungsstarkes Springpferd zu haben, doch eines scheint jetzt schon sicher: „Das erste eigene Fohlen, und dann von so einem Hengst – das ist für uns etwas Besonderes. Dieses Pferd ist unverkäuflich“, verrät Silke Fredershausen.

ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen