Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Frühjahrsturnier zum ersten Mal dreitägig

Bettenröder Wettbewerbe Frühjahrsturnier zum ersten Mal dreitägig

Auf eine von zwei Neuerungen freut sich Philipp Hess vom Hof Bettenrode, Organisator des 3. Bettenröder Frühjahrsturniers, das am Freitag, 1. April, beginnt, ganz besonders: den E-Dressur-Mannschaftswettbewerb am Sonntag für junge Reiter. Neun Teams treten zum Abschluss des Turniers, das zum ersten Mal dreitägig ist, gegeneinander an.

Voriger Artikel
Geismar steht vor größtem Triumph
Nächster Artikel
Stolze Leistung

Dressursport in Bettenrode: Martin Christensen auf Anatol vor malerischer Naturkulisse.

Quelle: Theodoro da Silva

Die zweite „Besonderheit“ (Hess) ist am Freitag eine „Jungpferde-Tour“, bei der nicht der reiterliche, sondern gerittene Nachwuchs der Region im Vordergrund steht. Los geht es in Bettenrode um 10 Uhr mit einer Gewöhnungsprüfung. Die Tour sei vor allem für Züchter aus Südniedersachsen, Westthüringen und Nordhessen interessant, sagt Hess.

In sportlicher Hinsicht ruhen die größten Erwartungen auf der M-Dressur am Sonntag, 3. April, um 13.30 Uhr. Rund 30 Nennungen liegen unter anderem deswegen vor, weil die Anmeldung „gehandicapt“ sei, wie Hess berichtet: Im Gegensatz zu anderen Prüfungen, deren Teilnehmer sich über ein Ranglistensystem qualifizieren, haben die Veranstalter bei 2000 Ranglistenpunkten eine Grenze eingezogen, so dass ausschließlich Reiter mit weniger gesammelten Punkten teilnahmeberechtigt sind – positiv für Starter aus der Region. Zu den Sieganwärtern zählt Hess Dagmar Rudolph aus Rittierode. Im Juniorenbereich geht wie bereits beim Turnier in Bovenden Johanna von der Leyen, Tochter der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU), an den Start.

Beim abschließenden Mannschaftswettbewerb setzt sich jedes der neun Teams aus vier Nachwuchsreitern zusammen. „Mit dem Wettbewerb wollen wir in einer Sportart der Individualisten den Teamgeist fördern“, sagt Hess, der sich über das Interesse an der dritten Auflage des Turniers freut: 250 Nennungen liegen vor.

Programm: Freitag: 10 Uhr: Gewöhnungsprüfung; 11 Uhr Reitpferdeprüfung; 13 Uhr: Eignungsprüfung; 15 und 17 Uhr: Dressurpferdeprüfungen Kl. E und A. Sonnabend: 8 und 10.30 Uhr: Dressurreiterprüfungen Kl. A und L; 13 Uhr: Reiterwettbewerb; 15 und 16 Uhr: Dressurprüfungen Kl. E und A. Sonntag: 9:30 Uhr: Dressurprüfung Kl. E Kandare; 12.30 Uhr: Führzügelklasse-Wettbewerb; 13.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. M; 16 Uhr: Dressurwettbewerb Kl. E für Mannschaften.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.09.2017 - 15:08 Uhr

Der 2. Fußball-Kreisklasse Süd gehen die Mannschaften aus: Nach dem Rückzug des TSV Jühnde und des SV Sieboldshausen hat nun die zweite Mannschaft von Türkgücü Münden angekündigt, nicht weiterspielen zu wollen. Staffelleiter Manfred Förster ist fassungslos.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen