Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fünf Eichsfelder sind noch dabei

Tischtennis-Kreispokal Fünf Eichsfelder sind noch dabei

Im Tischtennis-Kreispokal steht das Achtelfinale an. Fünf Herrenteams aus dem Altkreis Duderstadt sind noch im Rennen. Während der TV Bilshausen II und die SG Bergdörfer Heimrecht haben, müssen der SV Schwarz-Gelb Rollshausen, der TSV Seulingen II und die SG Rhume II auswärts antreten.

Voriger Artikel
Vorletztes Heimspiel für ASC-Herren am Sonntag
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone verliert 26:29
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Eichsfeld. TSV Werra Laubach III – SV Schwarz-Gelb Rollshausen. Beide Teams stehen in ihren jeweiligen Staffeln auf dem letzten Tabellenplatz. Deshalb sind die Schwarz-Gelben mit ihren beiden Spitzenakteuren Cai Philipp Papke und Nils Rudolph in Laubach nicht chancenlos.

TV Bilshausen II – TTC Göttingen III. Die Gäste nehmen in der Staffel Göttingen den vierten Tabellenplatz ein und verfügen mit Kevin Boudifi, Jan Gundlach und Jannis Schiffmann über drei ausgezeichnete Einzelkönner. Deshalb müssen die Bilshäuser Ernst Bierwirth, Thomas Marienfeldt und Torben Bringmann ihre Bestform abrufen.

Tuspo Weende – TSV Seulingen II. Die Seulinger haben das schwierigste Los erwischt. Noch ungeschlagen stehen die Gastgeber in der Staffel Göttingen vor dem Gewinn der Meisterschaft. Trotzdem wollen die TSVer Michael Zielinski, Markus Wucherpfennig und Bernd Hübenthal dem hohen Favoriten das Feld nicht kampflos überlassen.

SG Bergdörfer – MTV Grone. Auf keinen Fall sollten die Hausherren das Groner Trio mit Frank Jünemann, Malte Neuwinger und Mink Ton auf die leichte Schulter nehmen. Für das beabsichtigte Weiterkommen dürfen sich die drei SGBer Thorsten Kopp sowie Udo und Jörg Piepenbring keine Aussetzer erlauben.

TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen – SG Rhume II. Der Halbzeitmeister der Staffel Duderstadt, die SG Rhume II, läuft in Sattenhausen als klarer Favorit auf. Allerdings kann die eminent heimstarke TTG den SG-Reservisten Jan-Hendrik Kujoth, Pascal Hose und Lars Bockelmann durchaus sehr gefährlich werden.

Pokalspiele 1. Herren-Kreisklasse: Herberhausen – Bilshausen III , Obernfeld – Tiftlingerode, Nesselröden IV – Mengershausen, Rhume III – ASC Göttingen.

Pokalspiele 2. Herren-Kreisklasse: Schededörfer II – Immingerode II, Seulingen III – RW Göttingen III.

Pokalspiele 3. Herren-Kreisklasse: Barterode II – Breitenberg, Wibbecke – Rollshausen III, Krebeck III – Obernfeld II, Mingerode II – Lenglern VI, Bergdörfer IV – Geismar VII.

Pokalspiele Damen-Kreisklasse: Krebeck – Jahn Hemeln, Seulingen III – Seulingen II.

Pokalspiele, Jungen-Kreisliga: Krebeck II – Torp. Göttingen III, Mingerode I – Geismar II, Nesselröden – Mingerode II, Esplingerode – Bergörfer.

Sämtliche hier genannten Kreispokalspiele müssen bis zum 7. Februar ausgetragen werden.

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt