Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Für die Veilchen zählt Mittwochabend nur ein Sieg

Basketball-Bundesliga Für die Veilchen zählt Mittwochabend nur ein Sieg

Den Bundesliga-Basketballern der BG Göttingen bleibt derzeit keine Zeit zum Verschnaufen. Nach der unglücklichen 82:88-Niederlage bei den Frankfurt Skyliners am vergangenen Sonnabend geht es bereits heute Abend für die Mannschaft von Headcoach John Patrick weiter.

Voriger Artikel
RSV 05 lässt VfB Peine beim 5:0 keine Chance
Nächster Artikel
Herrenteams erhalten Dämpfer

Konzentration gefragt: Dwayne Anderson (links), hier im Hinspiel gegen das Ex-Veilchen Brandon Thomas, und die BG Göttingen kämpfen um einen Playoff-Platz.

Quelle: Pförtner

Um 19.30 Uhr treffen die Göttinger in der heimischen Lokhalle auf die New Yorker Phantoms aus Braunschweig – und benötigen dringend einen Sieg.

Neben der durch den Derbycharakter ohnehin schon bestehenden Brisanz kommt der Begegnung gegen den aktuellen Tabellenfünften eine immense Bedeutung zu. „Es ist ein sehr wichtiges Spiel für uns, das wir unbedingt gewinnen müssen, wenn wir weiterhin um den Einzug in die Playoffs mitspielen wollen“, unterstreicht Headcoach John Patrick die Notwendigkeit eines BG-Erfolgs gegen die Braunschweiger.

Acht Spieltage vor Ende der regulären Saison belegen die Veilchen mit 13 Siegen und 13 Niederlagen den neunten Tabellenplatz – lediglich einen Rang von dem so begehrten achten und letzten Playoff-Platz entfernt. Direkt vor den Veilchen stehen zur Zeit die Mannschaften aus Ludwigsburg und Trier, die jeweils eine Bilanz von 14 Siegen bei 12 Niederlagen aufweisen. Ludwigsburg hat jedoch noch zusätzlich den direkten Vergleich gegen die Veilchen gewonnen, gegen den TBB Trier hingegen hatte die BG zweimal die Nase vorn.

Die Konstellation verdeutlicht, wie wichtig sowohl das heutige Aufeinandertreffen mit den Phantomen aus der Löwenstadt als auch das Heimspiel gegen Phoenix Hagen am kommenden Sonntag für die Ausgangslage im Playoff-Rennen ist. „Meine Spieler sind unglaublich heiß auf das Match und wollen insbesondere Wiedergutmachung für die schwache Vorstellung im Hinspiel betreiben“, sagt Patrick.

Die erste Begegnung der beiden Klubs entschieden die Braunschweiger im November des vergangenen Jahres mit 74:56 deutlich für sich. „Im Vergleich zum Hinspiel sind wir nun aber als Mannschaft wesentlich gefestigter und besser eingespielt, so dass ich fest an einen Erfolg glaube“, verdeutlicht der US-Amerikaner, der bei der Niederlage in Frankfurt jedoch insbesondere in der Verteidigung einige Schwächen seines Team ausgemacht hat: „Wir müssen gegen Braunschweig wieder konzentrierter und klarer in den elementaren Grundlagen verteidigen als zuletzt in Frankfurt. Die Phantoms haben ein starkes Team und sind insbesondere auf der Forward-Position unheimlich gut besetzt. Daher müssen wir in der Defense sehr intensiv als Team gemeinsam agieren.“

Für die Veilchen gilt es heute Abend, die beiden Power-Forwards der Gäste Marcus Goree und Jason Cain in den Griff zu bekommen. Beide gehören zu den Eckpfeilern des Braunschweiger Offensivspiels und sorgen für viel Power und Energie unter den Brettern. Zudem müssen die Göttinger in der Verteidigung ein Auge auf Brandon Thomas werfen. Der explosive Shooting-Guard, der zu Beginn der vergangenen Saison während der Vorbereitungsphase noch im Kader der Veilchen stand, ist mit über 13 Punkten im Schnitt der gefährlichste Angreifer im Team von Phantoms-Headcoach Sebastian Machowski.

Von Daniel Endres

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.09.2017 - 21:52 Uhr

Bezirksliga: Bovenden gastiert zum Sechs-Punkte-Match / BW Bilshausen empfängt Göttingen 05

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen