Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SG Bergdörfer unterliegt Absteiger Petershütte 2:3

SG Bergdörfer unterliegt Absteiger Petershütte 2:3

Zu spät aufgewacht ist Fußball-Bezirksligist SG Bergdörfer im Heimspiel gegen Landesliga-Absteiger Tuspo Petershütte. 2:3 (0:2) hieß es nach 90 abwechslungsreichen Minuten in Fuhrbach gegen die Eichsfelder.

Voriger Artikel
SV Bernshausen verteilt zu viele Geschenke: 1:4-Niederlage gegen FSG FoSaStHa
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone und Northeimer HC trennen sich 23:23

Fuhrbach. Mit 0:3 lagen die Schützlinge von Trainer Dieter Bilbeber nach 62 Minuten zurück.  "In der ersten Halbzeit hat man schon gemerkt, dass Petershütte uns von der Spielweise her überlegen war. Wir sind nicht ins Spiel gekommen", analysierte Bilbeber. Nach dem Wiederanpfiff war es ein sehr zerfahrenes Spiel, das auch von beiden Seiten sehr kampfbetont geführt wurde. Fünf gelbe Karte für die Platzherren und vier gelbe und zwei gelb-rote Karte auf Seiten der Petershütter sprachen eine ziemlich eindeutige Sprache.

Trotz des fast aussichtslosen Rückstandes ließen die Eichsfelder den Kopf nicht hängen, witterten durchaus noch Chancen. "Wir haben die letzten 25 Minuten noch einmal richtig Tempo gemacht", gefiel Bilbeber die forsche Vorgehensweise seiner Elf. Innerhalb von sechs Minuten kamen die SGer auf 2:3 heran. Und besaßen tatsächlich noch die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Doch Dominik Diedrich scheiterte aus fünf Metern, schoss den Ball über das Gehäuse.

Erschwert wurde den Gastgebern das Toreschießen durch einen glänzend aufgelegten Joachim Hagemann zwischen den Petershütter Pfosten. "Er hat in einigen Szenen wirklich glänzend gehalten", zollte Bilbeber dem gebürtigen Eichsfelder Lob.

"Auf der zweiten Halbzeit kann man aber ohne weiteres aufbauen", sah der SG-Coach durchaus einen Aufwärtstrend bei seiner Elf.

SG Bergdörfer: P. Otto – De. Diedrich, Senger (46. Gläse), Gatzemeier – Schneegans, Ernst (75. Ringling), F. Otto, Do. Diedrich, Bilbeber – Meyna, Eckermann (75. Schöttler). – Tore: 0:1 Jung (12./FE), 0:2 Knabe (42.), 0:3 Oleyniczak (62.), 1:3 Bilbeber (80./FE), 2:3 Schneegans (86.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 09:59 Uhr

Nachdem der Schiedsrichter auf den Täuschungsversuch von Leipzigs Timo Werner reingefallen ist, sehnen sich viele nach dem Videobeweis. Aber wann ist es soweit?

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt