Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
GTC verliert viele Spiele erst im Match-Tiebreak

Tennis-Hallenrunde GTC verliert viele Spiele erst im Match-Tiebreak

In der Tennis-Hallenrunde gab es für die Herren-Mannschaften des Göttinger TC (GTC) erneut nichts zu holen. Die Herren 30 verlor knapp mit 2:4 gegen TSV Frischauf Timmerlah, für die Herren 50 gab es eine 1:5-Niederlage gegen TK Goslar.

Voriger Artikel
Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Geismar und Rhumetal
Nächster Artikel
HG Rosdorf-Grone siegt gegen HSG Plesse-Hardenberg II

Göttingen. Nachdem Marc Reichhardt die Herren 30 in der Verbandsklasse mit einem Sieg in Führung gebracht hatte und Daniel Gehrig sein Einzel klar abgeben musste, waren es Jörn Duske und Ezequiel Fernandez die jeweils nur sehr knapp im Match-Tiebreak ihr Einzel verloren. Das Doppel Enslin/Reichhardt brachte die GTCer wieder heran, allerdings verloren Duske/Gehring wiederum nur knapp im Match-Tiebreak mit 8:10.

Aus dem erhofften Punktgewinn der Herren 50 in der Oberliga gegen TK Goslar wurde nichts. „Da war mehr drin“, so Mannschaftsführer Holger Deiters nach der 1:5-Niederlage. Stand es nach den ersten beiden Einzeln durch den Punktgewinn von Dirk Jung noch 1:1, so mussten sich Holger Deiters, mit einem vergebenen Satzball sehr knapp und Dirk Schweer klar geschlagen geben. Das Doppel Horn/Jung stand knapp vor dem Punktgewinn, konnte drei Matchbälle aber nicht verwerten und verlor im Match-Tiebreak 9:11. Beim Heimspiel am Sonanbend gegen Cuxhaven können die 50er dann erstmals in Bestbesetzung antreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt