Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
GW Elliehausen fehlt noch ein Punkt

Fußball-Bezirksliga GW Elliehausen fehlt noch ein Punkt

Endspurt in der Fußball-Bezirksliga: Der TSV Landolfshausen kann die Füße schon hoch legen. Bereits am Dienstag beendete das Müller-Team mit einer 1:4-Niederlage in Petershütte die Saison (Tageblatt berichtete). Alle anderen heimischen Vertreter sind noch einmal gefordert. Allen voran die Gelb-Weißen aus Elliehausen, denen noch ein Zähler fehlt, um den Klassenverbleib endgültig zu sichern.

Voriger Artikel
Eichsfeld-Duo will im Abstiegskampf triumphieren
Nächster Artikel
Hoffnungen der Bremker ruhen heute auf Harste

Derby zum Abschluss: Jacki Weiß (l.) ist mit Elliehausen zu Gast beim SC Hainberg (David Kramer,r.).

Quelle: Pförtner

SC Hainberg – GW Elliehausen. Für den SCH ist es die letzte Begegnung unter Trainer Michael Dösselmann. Der einmal angepeilte fünfte Rang ist für den Siebten noch möglich, dafür müssten die vor ihm liegenden Teams dann patzen. Allerdings wird sich der Gastgeber auf einen erbittert kämpfenden Gegner einstellen müssen. Den Gelb-Weißen fehlt noch ein Punkt, um sicher das rettende Ufer zu erreichen. „Ich bin zuversichtlich, die Mannschaft ist motiviert“, sagt Elliehausens Trainer Günther Friedrichs. Nervosität hat er unter seinen Spielern noch nicht ausgemacht. „Das Team glaubt an sich, vor allem nach den guten Leistungen gegen Bad Gandersheim, Bilshausen und Landolfshausen.“ Bis auf einige Dauerverletzte hat der GW-Coach die Spieler an Bord, die auch zuletzt erfolgreich waren. „Es wird ein schweres Spiel, und ich hoffe, dass die Entscheidung um den Klassenverbleib eine sportliche sein wird.“

Bovender SV – FC Merkur Hattorf. Im Fernduell um den Abstieg könnte der Bovender SV zum Zünglein an der Waage werden. Die Hattorfer brauchen einen Sieg, schaffen den Ligaverbleib aber nur, wenn Elliehausen gleichzeitig verliert. Der Fünfte Bovenden kann mit einem Heimsieg in der Tabelle noch weiter vorrücken, bis zu Platz drei ist alles möglich.

Freundschaftlicher Charakter

FC Grone – FC Weser. Diese beiden Mannschaften können die Saison in freundschaftlicher Atmosphäre ausklingen lassen, für beide geht es um nichts mehr. Die Groner können vom zweiten Platz nicht mehr verdrängt werden. Mehr als Platz acht ist für die Gäste nicht mehr möglich.

Die Spiele, Sonnabend, 17 Uhr: Grone – Weser. Sonntag (15 Uhr): Northeim II –  Bad Gandersheim, Seulingen – Osterode, Bovenden – Hattorf, Herzberg – Südharz Walkenried, Bilshausen – Förste, Hainberg – Elliehausen.

Von Kathrin Lienig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen