Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gast aus Litauen beim Paul-Otto-Turnier

Handball Gast aus Litauen beim Paul-Otto-Turnier

In der Vorbereitung auf die Handballsaison hat das Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar einen festen Platz im Terminkalender vieler Mannschaften. Sogar international ist die 19. Auflage in diesem Jahr besetzt. Am Herrenturnier am Sonnabend, 1. September, nimmt der litauische Zweitligist Almeida Alytus teil.

Voriger Artikel
Göttinger Team gewinnt Konzeptwettbewerb
Nächster Artikel
Endlich Sieg für Haremza

Wieder dabei: Titelverteidiger HSG Baunatal (weiße Trikots).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Zweigeteilt ist das Turnier auch in diesem Jahr wieder. Die Herren- und Damenteams, die in der Regionsoberliga und in den höheren Spielklassen antreten, machen am Sonnabend den Anfang, alle anderen Mannschaften aus dem Erwachsenen- und Jugendbereich sind dann vom 7. bis 9. September gefordert. Fast 100 Teams aus 35 Vereinen spielen an den vier Turniertagen in den Hallen Geismar I und II um die Pokale.

Die Damen starten ihre Konkurrenz bereits am Sonnabend um  10.30 Uhr. Hier ist mit GSV Eintracht Baunatal auch der Titelverteidiger dabei. Der erneute Cup-Gewinn dürfte aber nur über die beiden Oberligisten Northeimer HC sowie den VfL Wolfsburg laufen. Ob der ein oder andere ambitionierte Landesligist noch ein Wörtchen mitreden kann, bleibt abzuwarten. Mit dem TSV Landolfshausen und gleich drei Mannschaften des Ausrichters sind auch heimische Vertretungen in beiden Hallen am Start.

Mit Spannung erwarten die Organisatoren, ob es bei den Herren dem litauischen Zweitligisten Almeida Alytus gelingt, dem Titelverteidiger und abermaligen Turnierfavoriten HSG Baunatal ein Bein zu stellen. Mit dem MTV Hondelage und der HSG Nord Edemissen könnten auch zwei Verbandsligisten ins Titelrennen eingreifen. In der Konkurrenz, die am morgigen Sonnabend um 15.30 Uhr beginnt, ist Gastgeber Geismar mit zwei Mannschaften vertreten. Auch die Reserveteams vom Northeimer HC, der TG Münden und der HSG Plesse-Hardenberg II sind mit dabei.

 ah/kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen