Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SG Bergdörfer hat jetzt einen „Doc“

Fußball-Bezirksliga SG Bergdörfer hat jetzt einen „Doc“

André Freckmann kennt die meisten Spieler, die bei der SG Bergdörfer in der Fußball-Bezirksliga spielen, noch gar nicht. Und es wäre auch gar nicht schlecht, wenn das so bliebe, denn der gebürtige Tiftlingeröder ist der neue Mannschaftsarzt bei den Eichsfeldern und steht im Verletzungsfall zur Verfügung.

Voriger Artikel
Der Nagelsmann des Basketballs
Nächster Artikel
Holger Schulz neu im Jahn-Team

Der gebürtige Tiftlingeröder André Freckmann betreut in dieser Saison die Bezirksliga-Fußballer der SG Bergdörfer.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Eichsfeld. Doch dazu soll es nach Wunsch der Verantwortlichen gar nicht kommen, würden sie die Saison gern unbeschadet überstehen.

Der in Göttingen und Northeim praktizierende Orthopäde und Unfallchirurg arbeitet schon länger mit dem neuen Trainer der SG Bergdörfer, Simon Schneegans, zusammen. Über diesen Kontakt kam auch das Engagement bei der SG zustande. Wobei Freckmann den Verein bestens kennt, bei der JSG Bergdörfer früher selber Fußball spielte. Inzwischen kickt der Mediziner, der auch über eine sportmedizinische Zusatzausbildung verfügt, aber nur noch in seiner Freizeit, hält sich mit Fitness und Laufen in Schuss.

Knie- und Sprunggelenksverletzungen kommen bei Fußballern häufig vor, weiß Freckmann aus seiner Praxiserfahrung. „Es geht in erster Linie darum, die Sportler möglichst schnell wieder zu mobilisieren“, sagte der Tiftlingeröder, der bereits in Köln und Hamburg praktiziert hat.

Angedacht ist sein Engagement bei der SGB allerdings nicht vor Ort auf dem Platz, obwohl er sich fest vorgenommen hat, das eine oder andere Spiel anzuschauen, sondern die verletzten Akteure werden bei ihm in der Praxis in Augenschein genommen.

Einen speziellen „Physio“ zusätzlich zur medizinischen Abteilung haben die Eichsfelder nicht, benötigen sie allerdings auch nicht, denn allein fünf ausgebildete Physiotherapeuten stehen im Team der SG. Nico Henkel, Josha Möller, Bastian Senger, Nico Germerott und Christoph Eckermann sind im Notfall zur Stelle. „Ersthilfe ist immer gegeben, die helfen sich gegenseitig“, berichtete Fabian Adam, der neue Teammanager bei den Eichsfeldern.

Die Verantwortlichen der SG Bergdörfer haben ihr medizinisches Versorgungspaket noch um einen weiteren Punkt erweitert. Denn es findet eine enge Zusammenarbeit mit dem Gesundheitszentrum „Physio Vitalis Henkel“ statt. „Die Spieler haben dort die Möglichkeit, auch außerhalb des Trainings etwas für sich zu tun“, erzählte Adam. Was wiederum der Fitness der Spieler extrem zugute kommen würde. Und unter der Voraussetzung wird André Freckmann wahrscheinlich doch nicht alle Akteure kennenlernen. Aber ein gemeinsamer Grillabend wäre ja dafür sicherlich auch geeignet.

SG Bergdörfer

Aus den Stammvereinen FC Brochthausen, VfR Langenhagen und SV Arminia Fuhrbach setzt sich die SG Bergdörfer zusammen: Neuer Trainer ist Simon Schneegans, der das Amt von Dieter Bilbeber übernommen hat. Die SGB erlebte einen durchwachsenen Start in die Saison. Der unglück­lichen 0:1-Auftaktniederlage zu Hause gegen die Reserve des FC Eintracht Northeim folgte ein 2:1-Sieg gegen ­Tuspo Petershütte am vergangenen Wochenende. Am dritten Saisonspieltag sind die Schneegans-Schützlinge jetzt spielfrei.vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt