Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Geismar und Spanbeck/Billingshausen verlieren

Handball-Landesliga Geismar und Spanbeck/Billingshausen verlieren

Die Landesliga-Handballer der SG Spanbeck/Billingshausen haben es verpasst, ihr Punktekonto auszugleichen. Sie verloren beim Verfolger Groß Lafferde. Chancenlos war der MTV Geismar, der nach einer Niederlage den Anschluss an die Spitzengruppe verpasste.

Voriger Artikel
ASC 46 hat Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib
Nächster Artikel
Christian Hupe ist neuer Hallensprecher

Dreimal erfolgreich: Simon Henze von der SG Spanbeck/Billingshausen.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. SG Zweidorf/Bortfeld - MTV Geismar 29:21 (16:9). Der MTV gestaltete die Anfangsphase ausgeglichen (3:5), scheiterte allerdings oft am starken SG-Torhüter Grotewold. Der MTV fand danach jedoch kaum noch ein Mittel gegen den massiven Block der Gastgeber und hatte defensiv keinen Zugriff auf die beiden Halbspieler Schröder und Brümmer. So setzte sich die Nechanitzky-Sieben über 11:6 bis zur Halbzeit auf 16:9 ab. Auch in Durchgang zwei blieb das Angriffsspiel fahrig und ohne nennenswerte Struktur, in der Abwehr gewährte man positionsunabhängig zu viele Freiheiten und die Torhüter setzten ebenso kaum Akzente. Das Kemke-Team geriet beim 15:25 erstmals mit zehn Toren in Rückstand, im Gefühl des sicheren Zweidorfer Sieges durften die Göttinger dann noch Ergebniskosmetik betreiben. - Tore MTV: Teune (7/7), Kusterer (5), Streuber (4), Versemann (2), Achsel (1), Matthies (1), Kerklau (1), Haupt (1).

MTV Groß Lafferde - SG Spanbeck/Billingshausen 25:23 (11:11). Im „Vier-Punkte-Spiel“ war Kapitän Janek Junghans zurück im Team. Mit einer aggressiven, beweglichen 6:0-Abwehr und einem sofort bärenstarken Phil Beulke als Rückhalt zeigte die SG den Gastgebern, dass hier kaum ein Durchkommen war. Dennoch blieb das Spiel zunächst ausgeglichen (5:5), die SG erspielte sich dann sogar Vorteile (10:8). Doch dann kam die Heimmannschaft über ihren Kreisläufer zurück, glich bis zur Pause aus. Bei der Vier-Tore-Führung (17:13/40.) sah es noch nicht nach einer Niederlage aus. Doch plötzlich wollte der Ball nicht mehr ins Tor, fast 15 Minuten landete das Leder nicht im Netz des Gegners, der MTV glich aus (18:18) und übernahm die Führung (20:18, 24:22), die er bis zum Schluss nicht mehr abgab. - Tore SG: Badenhop (7/1), J. Deschner (2/1), Lange (3), Dressler (2), Henze (3), Junghans (2), Schröder (2), R. Deschner (1). kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt