Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Gieboldehäuserinnen ziehen klar den Kürzeren

Tennis Gieboldehäuserinnen ziehen klar den Kürzeren

Für die Damen 40 des TC Gieboldehausen gab es beim Saisonauftakt in der Tennis-Landesliga nichts zu holen. Gegen den TSV Schwarz-Weiß Hannover verloren die Eichsfelderinnen daheim klar mit 1:5. Über ihren zweiten Sieg freuten sich die Tennis-Herren des TC BW Duderstadt, die damit die Spitzenposition in der Verbandsklasse einnehmen.

Voriger Artikel
TV Bilshausen verpasst Aufstieg
Nächster Artikel
JSG Bergdörfer/Rhume stürzt Tabellenführer

Keine Chance: Eine klare Zwei-Satz-Niederlage musste Rita Jünemann-Kreisch von den Damen 40 des TC Gieboldehausen im Einzel hinnehmen.

Quelle: Walliser

Siegreich waren darüber hinaus auch die Damen, Herren 30 und Damen 40 des Duderstädter Vereins.

Damen-40-Landesliga

TC Gieboldehausen – TSV SW Hannover 1:5. Bereits nach den Einzeln war die Niederlage des Eichsfeldteams besiegelt. „Unsere Gegner waren einfach besser“, gab TC-Teamsprecherin Susanne Golenia am Ende des Spieltages unumwunden zu. Für den Ehrenpunkt der Gieboldehäuserinnen sorgte das Doppel Golenia/Gerlinde Becker-Huntgeburth.

Ergebnisse: Golenia 5:7, 2:6; Rita Jünemann-Kreisch 1:6, 1:6; Annette Gerhardy-Freyberg 0:6, 3:6; Hannelore Klingebiel 2:6, 0:6; Jünemann-Kreisch/Gerhardy-Freyberg 2:6, 1.6; Golenia/Becker-Huntgeburth 6:3, 3:6, 6:0.

Damen-Verbandsklasse

TC BW Duderstadt – TC RW Osterode 4:2. Durch Siege      von Spitzenspielerin Friederike Zinke (sie ließ ihrer Konkurrentin durch ein druckvolles Spiel keine Chance) und  Carina Böning (ihre Gegnerin gab wegen Rückenschmerzen beim Stand von 2:3 auf) gingen die blau-weißen Damen mit einem 2:2-Zwischenstand in die Doppel. Die Paarung Zinke/Streicher hatte keine Probleme, die Schwestern Danica und Carina Böning hingegen bestritten ein enges Match. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:4 gewonnen hatten, lag das Osteröder Doppel im zweiten Durchgang mit 5:4 in Front, musste allerdings aufgeben.

Ergebnisse: Zinke 6:1, 6:2; D. Böning 3:6, 4:6; Katharina Streicher 4:6, 0:6; Zinke/Streicher 6:1, 6:2.

TC Gieboldehausen – TSV Lutter 2:4. Nur zwei Punkte fehlten den Gieboldehäuserinnen zum Unentschieden, doch die Paarung Kristin Kunze/ Franziska Freyberg konnte eine 5:2, 30:15-Führung im dritten Satz nicht zum Matchgewinn nutzen. Stattdessen mussten sich die TCerinnen unglücklich mit 5:7 geschlagen geben.

Ergebnisse: Kunze 6:4, 6.3; Johanna Grobecker 1:6, 2:6; Katharina Grobecker 3:6, 1:6; Freyberg 7:5, 3:6, 0:6; Grobecker/Grobecker 6:2, 6:3; Kunze/Freyberg 7:6, 3:6, 5:7.

Herren-Verbandsklasse

TC Seesen – TC BW Duderstadt 0:6. Die Duderstädter erlaubten ihren Gegnern lediglich neun Spielgewinne in sechs Matches. Damit nimmt der Aufsteiger aus dem Eichsfeld nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel den ersten Platz in seiner Staffel ein.

Ergebnisse: Alec Ungureanu 6:0, 6:0; Felix Zinke 6:2, 6:1; Dennis Eckstein 6:2, 6:2;       Sascha Woitschewski 6:0,      6:0; Ungureanu/Zinke 6:1,   6:0; Eckstein/Woitschewski 6.1, 6:0.

Herren-30-Verbandsklasse

TSV Salzgitter – TC BW Duderstadt 1:5. Den Grundstein für ihren ersten Saisonerfolg legten die Blau-Weißen bereits in den Einzeln. Mit der 3:1-Ausbeute im Rücken siegte die Paarung Matthias Kracht/ Christian Schmidt souverän. Die Formation Frank Engel/ Christian Becker kämpfte sich nach Satzrückstand zurück ins Match und schaffte die Wende. „Das war eine echte Energieleistung“, lobte BW-Spielführer Kracht seine beiden Teamkollegen.

Ergebnisse: Kracht 6:1, 7:6; Schmidt 7:5, 6:2; Engel 6:3, 6:4; Becker 1:6, 0:6; Kracht/Schmidt 6:3, 6:4; Engel/Becker 2:6, 6:4, 7:5.

Damen-40-Verbandsklasse

TC BW Duderstadt – Goslarer TC 5:1. Mit einem klaren Erfolg starteten die Eichsfelderinnen in die Sommersaison. Einzig Michaela Klingebiel musste sich im Einzel geschlagen geben. Auch Duderstadts Nummer eins Doris Braack hatte zunächst Probleme, doch nach einem 0:3-Rückstand im ersten Satz fand sie zu ihrem gewohnt sicheren Spiel.

Ergebnisse: Braack 7:5, 6:3; Manuela Napp 6:0, 6:4; Anke Gatzenmeyer 6:1, 6:0; Klingebiel 2:6, 1:6; Braack/Napp 6:1, 6:2; Gatzenmeyer/Marion Zinke 6:0, 6:3.

Herren-40-Verbandsklasse

TC GW Mingerode – VfB Uslar 2:4. Für die Mingeröder war es eine unglückliche Niederlage, denn trotz jeweiliger Satzführung verloren Matthias Wagner und das Doppel  Stefan Holwitt/Johannes-Hermann Kunze ihre Matches im dritten Durchgang. „Ein Remis wäre durchaus gerecht gewesen“, urteilte Mingerodes Kapitän Joachim Kunze.

Ergebnisse: Holwitt 6:1, 6:2; Joachim Kunze 6:1, 6:2; Wagner  6:3,  1:6,  6:7;  Stefan  Kunze  3:6,  1:6;  Holwitt/Johannes-Hermann Kunze 6:1, 4:6, 3:6; Joachim Kunze/S. Kunze 3:6, 1:6.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen