Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Glanzleistung von Orlob

Basketball Glanzleistung von Orlob

Aus den denkbar schlechtesten Voraussetzungen am Ende das Beste herausgeholt: So erging es Basketball-Bezirksklassist SG Hilkerode/Birkungen II im Auswärtsspiel beim SCW Göttingen IV, der trotz erheblicher personeller Probleme am Ende mit 72:62 (29:39) gewann.

Auf Zinke, Koch, Rasche und Matthias Grünewald mussten die Hilkeröder verzichten. Doch die „Übriggebliebenen“ bissen sich durch, wenn sie auch das erste Viertel nicht erfolgreich für sich gestalten konnten. Auch im zweiten Durchgang überzeugten die Weender und erhöhten ihren Vorsprung. Doch mit einer herausragenden Leistung hielt Hilkerodes Flügelspieler Lukas Hartung sein Team mit acht unmittelbar aufeinanderfolgenden Punkten im Spiel.
Zur Halbzeit appellierte SG-Spielertrainer Henning Aschoff noch einmal an die Moral seiner Truppe. Er selbst ging mit gutem Beispiel voran und verwandelte zwei Dreier im dritten Viertel. Dennoch entschieden die Weender diesen Durchgang für sich, obwohl die Eichsfelder ganz offensichtlich bis an ihre Leistungsgrenze gegangen waren.

Im letzten Durchgang war bei den Weender ein deutlicher konditioneller Einbruch zu erkennen, so dass sie sechs Minuten ohne Punktgewinn blieben. Eine 13-Punkte-Serie ohne einen einzigen Gegentreffer brachte die Hilkeröder zurück in die Partie und bescherte ihnen eine 60:57-Führung. Die Weender hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen. Und als dann auch noch Markus Orlob mit einer Glanzleistung auf sich aufmerksam machte und acht Punkte sowie den alles entscheidenden Dreier markierte, war die Begegnung gelaufen.
SG Hilkerode II: Hartmann (7), Stetskamp (8), Schade (7), Orlob (10), Hartung (15), Aschoff (14), Hann (9), Merker (2).

vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.08.2017 - 19:42 Uhr

Grün-Weiße verspielen am Pappelweg 2:0-Führung

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen