Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Leichtathleten mit Plätzen auf dem Podium

Leichtathletik-DHM Göttinger Leichtathleten mit Plätzen auf dem Podium

Zu einem Titelgewinn hat es nicht gereicht, aber mit diversen guten Platzierungen blieben die LGG-Leichtathleten bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in der Erfolgsspur der bisherigen Bahnsaison.

Voriger Artikel
American Football: BG Generals starten am Sonntag in neuer Zusammensetzung
Nächster Artikel
Plesse-Trainer Artur Mikolajczyk zum Saisonabschluss gleich doppelt gefordert

Phillip Rietz, Lisa Jung

Quelle: EF

Göttingen. Die Uni Münster hatte im neuen hochschuleigenen Stadion Voraussetzungen für die Ausrichtung der Titelkämpfe geschaffen, denen man angesichts der heruntergekommenen Anlagen am Göttinger Sprangerweg nur höchsten Respekt zollen kann.

Hochspringer Phillip Rietz unterlag lediglich dem WM-Dritten von 2009 Raul Spank, der nach langen Verletzungsproblemen wieder den Anschluss an die internationale Spitze zu finden scheint. Rietz wurde Zweiter mit 2,00 Metern und Malte Jäger sprang mit 1,95 Metern auf den vierten Platz. Zuvor hatte Weitspringer Jonas Klack Spank bereits besiegt, aber nicht in dessen Spezialdisziplin. Klack machte jedoch darüber hinaus auch dem deutschen Weitsprungmeister Julian Howard (8,07 Meter im vergangenen Jahr) das Leben schwer, dem er mit 7,22 Metern nur um drei Zentimeter unterlag, den zweiten Platz aber im letzten Durchgang noch an Hochschul-Hallenmeister Vincent Vogel abgeben musste.

Unerwartet positiv verlief die Dreisprungpremiere von Thea Schmidt. In Abwesenheit von Neele Eckhardt und Lisanne Rieker wurde die (bisherige) Weitsprungspezialistin Dritte mit 12,36 Metern vor Anna Schmotz (12,15 m), die sich wieder der Form vergangener Jahr nähert und außerdem Fünfte im Weitsprung (5,93 m) wurde. Hochspringer Rietz hingegen ließ erkennen, dass er auch ein guter Dreispringer ist und hier mit Bestleistung von 14,06 Metern Vierter wurde.

Nach ihrem vorjährigen Titelgewinn musste sich die 4x100-Meter-Staffel in Münster mit der Vizemeisterschaft begnügen. Jonas Klack, Christian Küchler, Florian Rieker und Jan Brunken unterlagen in 42,90 Sekunden lediglich dem Team aus Bochum. Bei den Läufern ist ansonsten noch der neunte Platz von Jasper Cirkel über 5000 Meter in 15:29,82 Minuten anzumerken. Lukas Deserno überbot im Kugelstoß als Siebter mit 14,24 Metern seine Bestleistung knapp, musste im Diskuswurf nach drei Fehlversuchen aber bereits nach dem Vorkampf Sachen packen.

Mehrkämpferin Lisa Jung überbot die vorjährige Norm für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in der weiblichen U-20-Jugend. In Edemissen kam die Studentin in einem ausgeglichenen Wettkampf auf 4526 Punkte (Norm: 4400). Ob ihr diese Leistung jedoch von Nutzen sein wird, ist fraglich, da sich für die nationalen Titelkämpfe noch kein Ausrichter gefunden hat. bru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt