Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Koukos setzt auf „Oli-Kahn-Stil“

Veilchen-Ladies testen gegen Chemnitz Koukos setzt auf „Oli-Kahn-Stil“

Premiéra! Oder auf Deutsch: Premiere für Giannis „John“ Koukos, den neuen griechischen Trainer der Veilchen-Ladies. Die Fans des Damenbasketball-Zweitligisten können sich am Sonntag erstmals einen Eindruck vom umformierten Team machen.

Voriger Artikel
Hauptstrecke ist ausgebucht
Nächster Artikel
Ein großer und ein kleiner Bär
Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Um 16 Uhr gastiert Erstligist Chemcats Chemnitz zum ersten öffentlichen Testspiel in der Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums.

Drei Wochen hat Koukos Zeit gehabt, seine Spielerinnen kennenzulernen, sie dabei vor allem durch schweißtreibende Konditionseinheiten gescheucht. Resultat: „Ich bin sehr angetan von den Mädchen.“ Aufgefallen seien dem 37-Jährigen die deutlichen Unterschiede zwischen der deutscher und griechischen Basketball-Philosophie, sowohl von der Taktik als auch der Mentalität. „Hier ist viel auf Kampfgeist und Aggressivität ausgelegt, ich nenne es Oliver-Kahn-Stil“, versinnbildlicht der aus Thessaloniki stammende Coach. Er möchte den Trainingsfokus in den kommenden Wochen darauf legen, seine Spielerinnen zu befähigen, während einer Partie noch schnellere Entscheidungen zu treffen - aufbauen auf dem Oliver-Kahn-Stil.

„Das benötigt Zeit. Zum Saisonbeginn werden wir aber bereit sein“, verspricht Koukos. Im Vorbereitungsspiel gegen Chemnitz, „ein sehr gutes Team“, sei das Resultat daher sekundär. Zumal die BG 74 schon am Freitag einen inoffiziellen Test gegen den Regionalligisten SC Weende bestreitet, am Sonnabend trainieren wird und außerdem auf mehrere Leistungsträgerinnen wie die neu nach Göttingen gestoßene und derzeit kranke Alissa Pierce verzichten muss. Dafür werden verstärkt die Talente der Veilchen-Girls aus der Nachwuchsbundesliga, die Koukos ebenfalls als Interimstrainer betreut, zum Einsatz kommen. Lea Nguyen, Lia Kentzler, Lilly Schlüter, Lisa Ernst und Melanie Crowder sollen sich schrittweise an den Bundesliga-Alltag gewöhnen.

Im Anschluss an das Duell mit den Chemcats können Fans und Sponsoren die Mannschaft bei einem Grillabend an der Halle näher kennenlernen. Koukos möchte schnell eine Beziehung zum Publikum aufbauen und ihm ein „gutes Produkt, guten Basketball anbieten“. Jeder sei zudem herzlich auf einen Plausch mit ihm eingeladen. „Wir Griechen sind offenherzige Menschen. Ich freue mich auf die Gespräche - und hoffentlich etwas Gyros.“

Derby in erster Pokalrunde

Das Lospech bleibt den Veilchen-Ladies treu: In der ersten Runde des DBBL-Pokals müssen die Göttingerinnen eine hohe Auswärtshürde überwinden. Die Auslosung bescherte der BG 74 den Zweitliga-Konkurrenten Eintracht Braunschweig. Die Löwenstädterinnen sind stark einzuschätzen und haben unlängst mit Juliane Höhne zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine hauptamtliche Trainerin verpflichtet. Ein genauer Spieltermin steht bislang nicht fest. Laut DBBL-Regularien muss das Pokalderby zwischen dem 17. und 29. September ausgetragen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt