Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Antje Weida beweist Ausdauer

Weserbergland-Distanzritt Antje Weida beweist Ausdauer

Die zweite Auflage des Weserbergland-Distanzritts hat die Premiere prompt getoppt. 65 Reiter starteten am Aynur Arabians Distanzstall in Scheden über fünf ­unterschiedliche Distanzen.

Voriger Artikel
Globetrotters kommen 2018 nach Kassel
Nächster Artikel
BG 74 wird Letzter

Der Distanzritt startet bei Scheden.

Quelle: Hey

Scheden. Königsdisziplin war der Marathonritt über 120 Kilometer, den fünf Pärchen angingen. Diesen bewältigte Tina Schüller in gut acht Stunden am schnellsten. Über 100 Kilometer ritten Anke Stein und Charlene Liskow Hand in Hand ins Ziel. „Das bedeutet, dass sie sich auf ­einen gemeinsamen Sieg ­geeinigt haben“, erklärt Cheforganisatorin Anne Wegner.

Kinderritt über sieben Kilometer

Gleich drei Sieger gab es über 80 Kilometer: die Göttingerin Antje Weida, Nicole Rosenthal und Sven Lüdecke. Leistungsklassen gab es über 35 und 60 Kilometer zu er­reichen, zudem wurde ein sieben Kilometer langer Kinderritt ausgetragen. „Nur drei Pferde wurden vom Tierarzt aus gesundheitlichen Gründen aus den Rennen genommen, das sind sehr wenig“, sagt Wegner. Im kommenden Jahr sollen nach Möglichkeit noch Strecken für die Gespannfahrer ins Programm aufgenommen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen