Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gold für Kevin Fuhrmann

Norddeutsche Meisterschaften der Schwimmer Gold für Kevin Fuhrmann

Bei den Norddeutsche Meisterschaften der Schwimmer in Magdeburg hat Kevin Fuhrmann für den TWG 1861 Gold geholt. Vizemeisterschaften gab es für Julia Sophie Steinmetz und Henrik Fischer.  Zu Mehrkampf-Gold schwamm außerdem Fynn Kunze. 1000 Schwimmer waren in Magdeburg an den Start gegangen, der TWG war mit der Rekordzahl von 20 Athleten angereist.

Voriger Artikel
Göttinger Florian Reichert fordert Konkurrenz bei Berglauf-WM heraus
Nächster Artikel
U-20-Werfer der LG Göttingen beherrschen Konkurrenz

Kevin Fuhrmann holt in Magdeburg Gold über 200 m Brust.

Quelle: CR

Magdeburg. Allerdings zählte Phillis Michelle Range nicht dazu: Die 15-Jährige bereitet in Heidelberg mit der Jugendnationalmannschaft auf ihren Einsatz bei den Europaspielen in Baku vor unf konnte so ihren Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen.
Im Jahrgang 2001 schlug Kevin Fuhrmann als Erster über 200 m Brust in 2:40,17 an, über 100 m Brust verfehlte er als Vierter in neuer Bestzeit von 1:14,81 das Treppchen denkbar knapp. Im Schwimmerischen Mehrkampf Brust des Jahrgangs 2002 dominierte Fynn Kunze das Geschehen. Mit drei neuen Bestzeiten war er nicht nur bei den Einzelstarts über 100 m Brust (1:16,40 B), 200 m Brust (2:42,55 B) und 200 m Lagen (2:26,32 B) am schnellsten, sondern gewann auch die Mehrkampfwertung.

 
Die Vizemeisterschaft über 100 m (1:09,46) und 200 m Rücken (2:31,56) sicherte sich mit neuen Bestzeiten im Jahrgang 2002 Julia Sophie Steinmetz. Bei den Junioren holte Henrik Fischer Silber über 50 m Brust in 30,29 und Bronze über 100 m Brust in 1:06,67. Als Vierter schlug er über 200 m Brust (2:30,65) an. Ebenfalls auf Platz vier über 200 m Brust (2:49,37) und damit denkbar knapp am Treppchen vorbei schwamm im Jahrgang 1999 Alke Heise, über 100 m Brust schlug sie in neuer Bestzeit von 1:17,64 als Fünfte an. Im Jahrgang 1998 glänzte Rico Paul mit neuen Bestzeiten und wurde über 50 m Freistil (25,47) Fünfter. Philip Krumbach belegte hinter Paul in 25,67 Platz sechs.

 
Erfolgreich agierten auch die Staffeln: Viviane Simon, Alke Heise, Clara Kamper und Mareike Wieldt erschwammen in 4:39,29 Platz vier über 4 x 100 m Lagen. Platz fünf steuerten die Herren mit Philip Krumbach, Sebastian Kamlot, Kevin Fuhrmann und Rico Paul in 8:40,32 über 4 x 200m Freistil bei. Platz sechs holten Annika Teuber, Mareike Wieldt, Clara Kamper und Alke Heise in 9:18,10 über 4 x 200m Freistil. eb/war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 10:00 Uhr

Nach der Entlassung von Nobert Maier soll Darmstadt 98 Gespräche mit Bruno Labbadia und Kosta Runjaic geführt haben. Labbadia aber hat den Lilien wohl abgesagt und wartet auf einen Klub größeren Kalibers.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt