Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gräbel wird Trainer in Breitenberg

Fußball Gräbel wird Trainer in Breitenberg

Oliver Gräbel wird in der kommenden Saison Trainer beim Noch-Fußball-Bezirksligisten SV Germania Breitenberg. Gräbel, zuletzt bei GW Hagenberg im Amt, löst Spielertrainer Timo Friedrichs ab, den es zum SSV Nörten-Hardenberg zieht.

Voriger Artikel
Hausmeister halten sich im Hintergrund
Nächster Artikel
Jede Menge Medaillen für Tuspo-Nachwuchs

Will „den Spaß am Fußball“ zurück auf den Breitenberg bringen: der künftige Germania-Trainer Oliver Gräbel.

Quelle: Jan Helge Schneemann

Göttingen. „Wir sind froh, einen erfahrenen Trainer für uns gewonnen zu haben, der unsere junge Mannschaft motivieren und weiterbringen kann“, sagte Breitenbergs 1. Vorsitzender Bernd Deppe. Gräbel, der einst in der Landesliga zwei Jahre lang für die Germania als Stürmer auflief und deshalb nach wie vor „eine große Affinität zum Verein“ spürt, geht seine neue Aufgabe im Eichsfeld höchst motiviert an: „Ich habe Riesenbock auf die Jungs und sie hoffentlich auch auf mich. Der Berg muss wieder brennen. Dann hoffe ich, dass die Leute wieder gerne zu uns auf den Sportplatz kommen.“

Es muss kein Rückschritt sein

Der höchstwahrscheinliche Abstieg in die Kreisliga ist für den erfahrenen Übungsleiter kein Problem: „Es muss kein Rückschritt sein, eine Klasse tiefer zu starten.“ Auch wenn die Verantwortlichen bei den Gesprächen keine Vorgabe gemacht hätten, sofort wieder aufzusteigen, hoffen Vorstand, Mannschaft, Fans und Trainer natürlich auf eine möglichst schnell funktionierende Liaison. „Das sind alles gute, hungrige Jungs, die alle kicken können“, unterstreicht Gräbel, der „den Spaß am Fußball“ möglichst umgehend wieder nach Breitenberg zurückbringen will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 10:31 Uhr

Der Aufsichtsrat des Hamburger SV führt angeblich Gespräche mit Heribert Bruchhagen. Der Ex-Frankfurt-Boss hat eine Vergangenheit bei den Hanseaten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt