Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gut 400 Teilnehmer

Dransfelder Hasenmelkerlauf Gut 400 Teilnehmer

Die 500-Teilnehmer-Marke hatte der Ausrichter Ausdauersportverein Velo Venezia angepeilt, ganz so viele Läufer sind dann doch nicht bei der 19. Auflage des Dransfelder Hasenmelkerlaufes an den Start gegangen. Gut 400 Läufer haben sich bei optimalem Laufwetter auf die fünf Strecken gemacht.

Voriger Artikel
Bronzemedaille bei EM geholt
Nächster Artikel
Obernfelder werden bei EM Sechste
Quelle: Theodoro da Silva

Dransfeld. Eine Gruppe musste den Start- und Zielbereich am Bleichanger nicht verlassen: Die Jüngsten hatten beim Tageblatt-Bambinilauf die volle Unterstützung aller Eltern, Großeltern und Läufer. 300 Meter lagen vor den aufgeregten Vorschulkindern.

Erfahrung sammeln und Spaß haben

Hier ging es nicht um Schnelligkeit und Platzierungen. Im Mittelpunkt stand, erste Lauferfahrungen zu sammeln und Spaß zu haben. Die kleinen Sportler wurden vom Tageblatt-Maskottchen Taggi nach dem Zieleinlauf mit einer Urkunde und einem Geschenk belohnt.

Eine etwas andere Motivation hatten die Läufer auf den anderen vier Distanzen. Schnellster auf der Langstrecke war der LGGer Jasper Cirkel, der das Vorjahresergebnis umdrehte und den Zielsprint gegen seinen Teamkameraden Andreas Gerrits mit gerade einer Sekunde Vorsprung für sich entschied.

Nach 41:21 Minuten wurde die Zeit für ihn gestoppt, Gerrits (M35) benötigte 41:22 Minuten, und ihr Göttinger Vereinskollege Volker Hillebrecht (M40) kam nach 41:26 ins Ziel. Alle drei entschieden die jeweilige Altersklassen-Wertung jedoch für sich.

492 Höhenmeter

Schnellste Frau der Gesamtwertung war Iris Bruse (Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen/49:46 Min.). Sie alle hatten sich, getreu dem Veranstaltungsmotto „Flach ist doch langweilig“ über den Hohen Hagen (492 m ü.NHN) gequält.

Ähnlich eng wie auf der Langstrecke ist es beim Zieleinlauf über 5000 Meter zugegangen. Florens Lau (M35/Pedo Schweißtechnik Running Team) wurde bei 18:27 Minuten gestoppt, Michael Hoeffker (LGG/M35) drei Sekunden später.

Als Einlaufdritter sicherte sich Alexander Fürle (Wolfshagen/19:03) den Sieg in der Männerklasse. Beste Frau war Sonja Kopp (Die Berghofbäckerei/W35), die nach 23:20 Minuten die Ziellinie überquerte, zwölf Sekunden langsamer war die Barteröderin Iris Jeep, die sich mit 23:32 Minuten den Sieg bei den W45-Frauen sicherte.

Als schnellste Dransfelder Familie verteidigten Andreas, Hannes und Mattis Sebode ihren Vorjahrestitel. Vater Andreas und der elfjährige Hannes überquerten nach 5000 Metern zeitgleich (28:35 Min.) die Ziellinie. Der jüngere Mattis (neun Jahre) hatte die 1400 Meter des Schülerlaufes in 8:32 Minuten bewältigt. Die größte Gruppe stellte die Gemeinschaft der beiden Grundschulen Scheden und Dransfeld.

Ergebnisse sind einsehbar unter: http://my2.raceresult.com/49726/results?lang=de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 11:49 Uhr

Bis Jahresende will der FC Bayern mit drei Siegen die Tabellenspitze zurückerobern. Nächster Gegner ist Krisenclub Wolfsburg. Der BVB braucht nach der Königsklassen-Euphorie in Köln dringend Liga-Punkte. Ein besonderes Spiel steht Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl bevor.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt