Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bunt, kreativ und originell

Gymnastikforum des NTB-Kreises Göttingen Bunt, kreativ und originell

Bunt war es, kreativ und originell - knapp 180 Aktive aus sechs Vereinen aus der Umgebung präsentierten beim Tanz- und Gymnastikforum des NTB-Kreises Göttingen in der Sporthalle in Ebergötzen ihre Choreografien. Die reichten vom klassischen Ballett über Line-Dance bis zur Polka.

Voriger Artikel
SG Hilkerode siegt ohne Probleme
Nächster Artikel
Bilshausen II muss absteigen

„Die Seeadler“ des Tuspo Weende.

Quelle: Niklas Richter

Ebergötzen. „Die hüpfenden Krümel“ vom Ausrichter TSV Ebergötzen machten mit ihrer Darbietung zum Song „Better when i am dancing“ den Anfang. Kerstin Behrens hatte mit ihren Schützlingen vorab fleißig geübt. Am Tag zuvor hatten ihre Gruppen eine Sonderschicht eingelegt, „damit sie nicht so nervös sind“, wie Behrens verriet.

Doch von Nervosität war an diesem Nachmittag keine Spur. Nicht nur der Kindertanzgruppe des TV Jahn Duderstadt, die aus Erst- und Zweitklässlern besteht, spendete das Publikum, für das extra Stuhlreihen und Stehtische in der Halle aufgebaut wurden, warmen Applaus. „Dass so viele Zuschauer kommen, hätte ich vorher nicht gedacht“, freute sich Behrens.

Die Vielfalt der Darbietungen war ein hervorstechendes Merkmal. Die „Seeadler“ vom Tuspo Weende führte erstmals vor größerem Publikum klassisches Ballett auf, Westernfeeling herrschte dagegen, als die Line-Dance-Gruppe aus Ebergötzen loslegte. Für gute Laune sorgte auch die Gymnastikgruppe des Ausrichters. Lydia Grundmann hatte mit ihren Frauen eine Polka einstudiert, und die wurde eifrig beklatscht.

Gleich mit vier Vertretungen war der TV Jahn Duderstadt vor Ort. „Unique“, die bereits beim Erlebnis Turnfest auftraten, stellten die erfahrensten Protagonisten. Auffällig war, wie viele junge Übungsleiterinnen Anleitungen gaben. „Die betroffenen Vereine können sich über soviel Engagement und Kreativität glücklich schätzen“, unterstrich der Turnkreisvorsitzende Uwe Bartram.

„Die hüpfenden Krümel“ und „The Crazy Mosquitos“ von Kerstin Behrens machten den Abschluss, tanzten zum Jennifer Lopez-Hit „Ain´t your mama“. Nach zweieinhalb Stunden voller Sport und guter Laune zog Behrens ein mehr als positives Fazit: „Alles hat super funktioniert und ich habe viele positive Rückmeldungen erhalten.“ cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
24.04.2017 - 13:52 Uhr

Hast Du das Zeug zur Kreisliga-Legende? Der SPORTBUZZER zeigt, ob Du ein echtes Original im unterklassigen Amateurfußball bist. Treffen diese zehn Anzeichen auf Dich zu?

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt