Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
HG Rosdorf-Grone gewinnt 39:24

Handball-Oberliga HG Rosdorf-Grone gewinnt 39:24

Oberligist HG Rosdorf-Grone bleibt vor eigenem Publikum ungeschlagen. Im fünften Heimspiel der laufenden Saison schlugen die Schützlinge von Trainer Gernot Weiss den MTV Soltau mit 39:24 (17:10).

Voriger Artikel
Derbysieg für die HSG Plesse-Hardenberg
Nächster Artikel
Weende siegt gegen Spelle 3:1

Rosdorfs Daniel Menn wirft auf das Tor.

Quelle: Pförtner

Rosdorf. Dabei packte Marlon Krebs auf seine bisher 60 Treffer noch einmal fünf Tore drauf und trug damit zum klaren Erfolg bei. „Wir haben unsere Aufgabe recht gut gelöst“, ließ Trainer Gernot Weiss wissen. „Die Gastgeber waren richtig heiß“, zollte Soltaus Coach Viktor Karsten den Hausherren angemessenes Lob.

Lediglich zum 1:1 glich der Gast durch seinen erfolgreichsten Torjäger Edwin Hamidic (7/4) aus, dann aber fuhr Rosdorf-Grone mit den Gästen aus der Heide Achterbahn. Alle HG-Spieler kamen zum Einsatz und beteiligten sich bis auf Spielmacher Hubertus Brandes am munteren Torreigen. So hatte Rechtsaußen Mathis Ruck mit dem 8:3 (10.) bereits seinen fünften von sieben Treffern erzielt. Kreisläufer Daniel Menn und Maximilian Zech verbuchten ebenfalls sieben Tore.

Bruns und Krebs (je 5/1), Osei-Bonsu (2), Bohnhoff (je 2) sowie Quanz, Nass, Avram und Warnecke (je 1) erzielten die weiteren Tore der über die gesamte Distanz überlegen Hausherren. Jetzt reist die HG am ersten Adventssonntag zur SV Alfeld. Schlusslicht TG Münden wartet nach der Niederlage 26:31 Niederlage beim Lehrter SV weiterhin auf den ersten Punktgewinn.

Die Oberliga-Frauen der HSG Göttingen schlugen den VfL Wolfsburg mit 41:38. In der gleichen Liga unterlag die HSG Plesse-Hardenberg bei den Damen von Eintracht Hildesheim 26:29.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt