Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
HSG Göttingen verteidigt Rang zwei

Jugendhandball HSG Göttingen verteidigt Rang zwei

Einen Start nach Maß ins neue Jahr erwischten die Handball-Oberliga-A-Mädchen der HSG Göttingen. Zunächst gewannen sie das Lokalderby gegen die HG Rosdorf-Grone, dann folgte ein Sieg über den Tabellendritten aus Hollenstedt. Die A- und B-Jungen der HG zwang das Winterwetter zur Zwangspause.

Voriger Artikel
Bremke/Ischenrode schnappt sich Biewald-Cup
Nächster Artikel
Nesselröder Nachwuchs zeigt ausgezeichnete Leistungen

Kaum zu bremsen: HSG-Top-Torjägerin Christin Riemenschneider (am Ball) bekam die Hollenstedter Abwehr nicht in den Griff.

Quelle: SPF

Weibliche A-Jugend

HSG Göttingen – HG Rosdorf-Grone 40:18 (14:8). Das Derby wurde schnell eine einseitige Angelegenheit. Den Zuschauern bot sich ein ungleiches Duell. Die HG wusste im Angriff oftmals nicht, wohin mit dem Ball, und wenn der Weg zum Tor frei war, scheiterten die Mädchen an den HSG-Torfrauen. Im Gegenzug hatte die Heimsieben dank ihres hohen Tempos leichtes Spiel. Für die HG Rosdorf-Grone steht am heutigen Mittwoch ein weiteres Nachholspiel an. Um 19.30 empfängt der Vorletzte in der KGS-Halle (Grätzelstraße) die HSG Nord Edemissen. – Tore HSG: Voigt (13/1), Riemenschneider (7/1), Tischer (6/2), J. Schmieding (5/1), Rieske (3), Thurner (3/2), K. Schmieding (2), Herbst (1). HG: Glage (5), Khalil (4/1), Schneider (3/2), Reitemeyer (2), Kulp (2), Martin (1), Teichert (1).

HSG Göttingen – TuS Hollenstedt 31:30 (18:13). Mit dem Tabellendritten hatte die HSG weitaus mehr Mühe. Bis zum 11:11 konnte sich keine Mannschaft absetzten, dann nutzten die Gastgeber Hollenstedter Fehler zur Pausenführung. Bis zur 37. Minute hielt der fünf-Tore-Vorsprung, dann musste Voigt nach ihrer dritten Zeitstrafe auf die Tribüne. Die Gäste verkürzten auf drei Treffer, mehr verhinderten die guten HSG-Torfrauen. Erst in der Endphase kam Hollenstedt nochmals heran, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es nicht, so dass die HSG Rang zwei verteidigte. – Tore HSG: Riemenschneider (8), Tischer (5/1), Thurner (5/2), Voigt (4), J. Schmieding (4/1), Herbst (3), K. Schmieding (2).

Männliche B-Jugend

TSV Burgdorf – HSG Plesse-Hardenberg 28:20 (13:10). Mit einer respektablen Leistung kehrte die HSG aus Burgdorf zurück. Zwar bestimmte der Ligaprimus klar das Geschehen, doch dank des guten Linne im Tor und einer effektiven Chancenauswertung hielt das Gloth-Team mit. Daran änderte auch die kurze Schwächephase nach dem Wechsel nichts, als der TSV auf 20:12 davonzog. Danach war es wieder ausgeglichen, und die HSG konnte erhobenen Hauptes nach Hause fahren. – Tore HSG: Gloth (7/2), Baule (5), Grobe (5/1), Gremmes (1), Jung (1), Rehbein (1).

Von Denise Kricheldorf-May

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen