Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
HSG Plesse-Hardenberg II rückt auf Rang zwei

Handball-Regionsoberliga HSG Plesse-Hardenberg II rückt auf Rang zwei

Der neue Meister der Handball-Regionsoberliga der Männer gab sich auch im Derby bei der SG Spanbeck/Billingshausen keine Blöße. Neuer Zweiter ist die HSG Plesse-Hardenberg II, und im Tabellenkeller überzeugten der MTV Geismar II und der SC Nikolausberg mit Auswärtssiegen. 

Voriger Artikel
Zweiter Doppelspieltag in Folge steht bevor
Nächster Artikel
Holtensen will „Sparta-Syndrom“ ablegen

Meisterlich: Rene Cremer (am Ball) und der MTV Geismar hatten im Derby gegen die SG Spanbeck/Billingshausen keine Probleme.

Quelle: Theodoro da Silva

SG Spanbeck/Billingshausen – MTV Geismar 23:26 (9:14). Gegen den Meister hatte sich die SG viel vorgenommen, wurde aber kalt erwischt (2:6). Geismar agierte clever, spielte gefällig und hatte sich den Pausenvorsprung verdient. Bis zum 10:17 (40.) lief alles auf einen klaren MTV-Sieg heraus, der sich nicht aus dem Konzept bringen ließ. Ganz so klar wollten sich die Gastgeber aber nicht geschlagen geben und kamen über den Kampf zurück ins Spiel (22:25). Das war es dann aber auch, Geismar behielt die Oberhand. – Tore SG: Meyer (6), Junghans (5), Dettmar (4), Schindler (3), Armbrecht (2), Henze (1), Henke (1), Cohrs (1). MTV: Meyer (6/1), Flechtner (5), Kölbel (5), Behler (4), Cremer (3), Wagner (1), Salzmann (1), Hatje (1).

HSG Herzberg-Lauterberg – MTV Geismar II 33:38 (12:21). Von Beginn an lag der MTV beim Tabellennachbarn in Führung (3:1). Dank Haase, der in der ersten Hälfte neunmal traf, wuchs der Vorsprung stetig an, auch weil Torhüter Ruppert einen guten Tag erwischt hatte. Doch mit der Überlegenheit war es nach der Pause vorbei. Die Gastgeber waren jetzt wesentlich stärker und kamen Tor um Tor näher (24:26). Gerade noch rechtzeitig wachte der MTV wieder auf, baute den Vorsprung aus (35:31) und nahm verdient beide Punkte mit. – Tore MTV II: Haase (15), Woggon (8), Will (5), Welling (3), Schierholz (2),  Schlimgen (2), Kukla (1), Schäfer (1), Heisig (1). 

HSG Plesse-Hardenberg II – TG Münden II 26:24 (16:13). Die Partie begann holprig. Nach zehn Minuten hatte sich die HSG gefangen (12:7). Dann kamen auch die Gäste besser ins Spiel und beim 21:21 begann die Partie praktisch von vorn. Die nächste Chance der TG vereitelte der glänzend aufgelegte Rohmann und gab seinen Vorderleuten neuen Schwung. Die erzielten vier Tore in Folge und stellten so die Weichen endgültig auf Sieg. – Tore HSG: Borko (9), Dargel (5), Hübner (3), Bruns (2), Rotaro (2), Albrecht (2), Jochens (1), Wedler (1), Sender (1). 

HSG Hattorf/Schw. – SC Nikolausberg 17:21 (4:8). Die Redaktion erhielt keinen Bericht.

Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 15:51 Uhr

Jugendfußball: B-Junioren unterliegen beim VfL Osnabrück II mit 0:2

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen