Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
HSG Plesse-Hardenberg kassiert erste Niederlage

Handball-Verbandsliga HSG Plesse-Hardenberg kassiert erste Niederlage

Der HSG Plesse-Hardenberg sind erstmals in dieser Verbandsliga-Saison die Grenzen aufgezeigt worden. Mit 27:33 (10:14) kassierte das Burgenteam am Sonntagabend bei der TSV Burgdorf III nach zwei Siegen die erste Niederlage und fiel damit auf den vierten Rang der Handball-Verbandsliga zurück.

Voriger Artikel
Furioser Heimauftakt der Veilchen Ladies
Nächster Artikel
ASC 1846 Göttingen feiert 3:0-Sieg beim Heimdebüt

Trifft in Burgdorf viermal: HSG-Schütze Carsten Beyer.

Quelle: Pförtner

Bovenden. Mit nur neun angereisten Feldspielern – davon allein drei Kreisläufern – waren die spielerischen Varianten der HSG deutlich eingeengt. Zwar führten die Schützlinge von Trainer Dietmar Böning-Grebe mit 1:0, hielten bis zum 6:6 mit und liefen nach der Pause einem 10:14 Rückstand hinterher.

Nach einem katastrophalen HSG-Start in den zweiten Durchgang setzten sich die Gastgeber bis zur 47. Minute auf 25:16 ab und sorgten mit einer aggressiver und starker Abwehr bereits für die Vorentscheidung. „Wir hatten am Schluss einfach keine Reserven mehr, um diesen Rückstand aufzuholen“, ließ Teamsprecher Julian Zwengel verlauten. Der noch an einer Bänderdehnung laborierende Kapitän Thomas Reimann sprach nach dem Abpfiff von einer „verdienten Niederlage: „Mit der dünnen Besetzung und zu vielen Fehlern im Angriff war in Burgdorf nichts zu holen.“

Mit Spannung erwartet wird nun am kommenden Sonntag (17 Uhr, Nörten) das Nachbarschaftsduell mit dem Aufsteiger HSG Rhumetal, der am Wochenende den TSV Wietzendorf mit 36:20 besiegte.

HSG-Tore: P. Schindler (9/1), Brand (6/1), Beyer, Jetzke (je 4), Herrig, Meyer, Smid (je 1), Gloth (1/1).

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt