Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
HSG Plesse-Hardenberg trifft MTV Müden/Örtze

Handball-Verbandsliga HSG Plesse-Hardenberg trifft MTV Müden/Örtze

Zum Rückrundenauftakt empfangen die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg den MTV Müden/Örtze aus der Lüneburger Heide. Spielbeginn in der Bovender Sporthalle am Wurzelbruchweg ist Sonnabend um 19.30 Uhr.

Voriger Artikel
Tanzsportteam Göttingen geht nach Oldenburg
Nächster Artikel
TWG und ASC räumen ab

Spielt nur noch bis zum Saisonende bei der HSG: Rückraumshooter Carsten Beyer.

Quelle: Theodoro da Silva

Bovenden. . Die Handball-Abteilung gehört zu den Aushängeschildern des MTV.  In der aktuellen Saison weist der MTV 120 Spieler in elf Teams vor. Drei Siege und acht Niederlagen stehen für die erste Mannschaft im Kampf gegen den Abstieg auf dem Konto. „Müden hatten wir vor der Saison stärker eingeschätzt“, betont Sebastian Herrig.

Der Kreisläufer des Spitzenreiters  erinnert sich an das erste Vorrundenspiel, dass trotz einer Sieben-Tore-Führung am Ende knapp ausging. „In den letzten zehn Minuten hat Müden Tor um Tor aufholt, und wir hätten das Spiel fast noch aus der Hand gegeben“, ergänzt HSG-Trainer Dietmar Böning-Grebe und fügt an: „Ich hoffe, dass das Rückspiel nicht wieder so nervenaufreibend wird.“
Müden/Örtze hat auswärts noch nicht gewonnen und am vergangenen Wochenende beim TSV Wietzendorf mit 32:36 verloren.

„Dennoch gibt es für uns keine einfachen Spiele mehr“, sagt Torjäger Sebastian Schindler. „Mit der Leistung des jüngsten Heimsiegs gegen Fallersleben sollten wir den MTV allerdings packen, da der Gegner beim Tempospiel trotz schneller Spieler anfällig ist und im Abstiegskampf auch gedanklich mit dem Rücken zur Wand stehen wird“, erklärt Herrig.

Wohin die Reise der HSG gehen soll, weiß Geographiestudent und Rückraumshooter Carsten Beyer: „Wir wollen auch in der Rückrunde alle Spiele zuhause gewinnen. Die Möglichkeit zum Aufstieg ist da, und die müssen wir nutzen“, betont Beyer, der aus privaten Gründen ab März seine Zelte in Lüneburg aufschlagen wird, bis zum Saisonende aber noch der HSG bei den Spielen zur Verfügung steht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt