Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
HSG gewinnt Derby in Geismar

Jugendhandball HSG gewinnt Derby in Geismar

Beim Saisonauftakt der Handball-Landesliga zogen die A-Jugendlichen der HG Rosdorf-Grone bei der JSG Moringen-Fredelsloh knapp mit 26:27 den Kürzeren. Besser machten es die HSG Plesse-Hardenberg und der TSV Adelebsen. Die HSG startete bei der HSG Schöningen mit einem 35:27-Sieg.

Voriger Artikel
„Laufen ist für mich Freiheit“
Nächster Artikel
RSV 05 rehabilitiert sich mit 8:1-Heimerfolg

Kompakte Abwehr: Die C-Jungen der HSG Plesse-Hardenberg versuchen den Wurf des Geismarers Paul Kupsch (oben) zu blocken.

Quelle: CR

Der TSV gewann in Sickte mit 32:31. Mit 28:20 gegen Groß Lafferde zu Hause erfolgreich waren die B-Jungen der HG Rosdorf-Grone.

JSG Moringen-Fredelsloh – HG Rosdorf-Grone 27:26 (13:12) . Die HG kam nicht ins Spiel, leistete sich Unkonzentriertheiten in Angriff und Abwehr. Moringen setzte sich bis Mitte der ersten Halbzeit auf 8:4 ab. Erst dann wurden die Gäste wach und gingen Anfang der zweiten Hälfte sogar in Führung. Doch fünf Sekunden vor Schluss erzielte Moringen, begünstigt durch einen Abwehrfehler der HG, den Siegtreffer. – Tore HG: Quanz (1), Molzahn (3), Bürmann (2), Herthum (1), Schmidt (3), Scherer (2), Meyer (2), Ruck (12).
HSG Schöningen – HSG Plesse-Hardenberg 25:32 (13:14). Nach holprigem Beginn (2:5) gingen die Gäste beim 10:9 erstmals in Führung. Zuvor war das Burgenteam immer wieder am Schöninger Schlussmann gescheitert, der viele hundertprozentige Chancen entschärfte und acht von neun Siebenmetern hielt. Im weiteren Verlauf wurden die Gäste auch dank der tollen Trefferquote von Felix Becker (12) immer sicherer, bauten ihren Vorsprung aus und ließen sich auch von einem Zwischenspurt der Hausherren nicht aus dem Konzept bringen. – Tore Plesse-Hardenberg: Becker (12), Daber (3), Grobe (4), Rehbein (1), Kuthning (4), Lelek (6). Haase (2).

JSG Sickte – TSV Adelebsen 31:32 (14:15) . Nach unkonzentriertem Spiel in der ersten Hälfte bekamen die Adelebser den Gegner immer besser in den Griff und siegten am Ende hochverdient. Schlüssel zum Erfolg war die Geschlossenheit der Mannschaft. – Tore TSV: Eberwien (7), Kindervater (7), Fiege (6), Meier (5), Daube (5), Fromm (1), Bertram (1).

Jungen B: MTV Geismar : JSG Wittingen 27:32 ( 12:15) . – Tore Geismar: Bussmann (3), Rolf (11), Harbusch (2), Busse (1), Heise (4), Jenne (3), Kupsch (1), B. Riesen (2).
HG Rosdorf-Grone – MTV Groß Lafferde 28:20 (16:11). Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten kam die HG besser ins Spiel, nachdem der bis dahin torgefährlichste Gäste-Akteur mit roter Karte vom Parkett flog. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Hausherren eine souveräne Führung herausgeholt, ehe sie sich von der hektischen Spielweise des Gegners anstecken ließen. Der Vorsprung schmolz, doch den Sieg brachten sie sicher ins Ziel. – Tore HG: Donth (2), Herrmann (3), Herthum (10/3), Hippler (5), Kühn (3), Quanz (3), Scheede (1), Scheibe (1).

Jungen C: MTV Geismar – HSG Plesse-Hardenberg 29:31 (14:12). Einen unerwarteten Auswärtssieg landete die HSG bei einem der Topteams der Vorsaison. Nach ausgeglichener erster Halbzeit starteten die Gäste nach der Pause durch und gingen in Führung. Doch Geismar kam nochmals auf und glich drei Minuten vor Schluss zum 27:27 aus. Mit einer Auszeit brachte der HSG-Coach seine Jungs wieder auf Kurs. Am Ende triumphierte das kompaktere Kollektiv über die besseren Individualisten. – Tore MTV: nicht gemeldet; HSG: Funke (4), Sommerfeldt (7), Böttcher (2), Isselstein (1), Widdrat (7), Winkler (6), Seifert (4).

JSG Warberg/Lelm – HG Rosdorf-Grone 24:22 (12:11). Eine ärgerliche Auftaktniederlage für den HG-Nachwuchs. Kurz vor vor Ende der Partie lagen die Gäste noch mit 20:19 in Front. Doch in der hektischen Schlussphase scheiterte Colin Pilz zweimal am Pfosten scheiterte, während die JSG ihre Chancen verwandelte. – Tore HG: Pilz (9), Donth (6), Ziebarth (4), von Gfug (2), Burgdorf (1).

A-Mädchen: HSG Schoningen – HG Rosdorf-Grone 19:20 (8:8). Acht Minuten vor Spielende lag die Heimsieben mit 18:15 vorn. Mit Umstellungen im Angriff und einer konsequenten Verteidigung wendeten die Gäste aber noch das Blatt und erzielten kurz vor Schluss den Siegtreffer. Torchützinnen nicht gemeldet.

B-Mädchen: HSG Plesse-Hardenberg – TuS Seershausen/Ohof 19:14 (12:5). Nach ausgeglichenem Beginn (5:5) setzten sich die HSG-Mädchen bis zur Pause deutlich ab. Dank einer engagierten Abwehrleistung kauften sie den Gästen den Schneid ab, so dass kaum gefährliche Würfe aufs Tor kamen. In der zweiten Halbzeit kam der Gegner zwar noch einmal auf 11:14 heran, doch auf die Torjägerinnen Freda Seifert und Charlotte Knodt war Verlass. Sie sicherten mit ihren Treffern den Auftakterfolg. – Tore HSG: Seifert (8), Knodt (7), Grützner (2), Sender (1), Fischer (1)..

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen