Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
HSG hadert mit Unparteiischen

Frauenhandball-Landesliga HSG hadert mit Unparteiischen

Jetzt hat es auch die HSG Göttingen erwischt: Im siebten Spiel gab es erstmals eine Niederlage. Trotzdem verteidigten die Handballerinnen die Landesliga-Tabellenführung.

Voriger Artikel
53. Auflage der Cross-Serie: LG Göttingen mit Teilnehmern zufrieden
Nächster Artikel
32. Bovender Hallenfußballturniere: SC Hainberg II Pokalverteidiger

Hat eine Lücke gefunden: Antonia Albrecht.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. HSG Göttingen – MTV Vorsfelde 25:26 (16:15). Die HSG hatte mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen, mit Janica Voigt hatte sich kurzfristig eine weitere Stammspielerin abgemeldet. Das nutzte Vorsfelde aus, ging gleich zu Beginn in Führung.

Die Heimsieben brauchte eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden (9:9), erspielte und erkämpfte sich dann aber leichte Vorteile. Fehlpässe und Pech im Abschluss verhinderten eine höhere Pausenführung, das sollte sich bald rächen. Vorsfelde erzielte direkt nach Wiederbeginn den Ausgleich und führte in der Folge meist mit zwei, drei Toren.

Göttingen versuchte alles, um den Rückstand wettzumachen, fühlte sich aber zunehmend bei den Schiedsrichterentscheidungen benachteiligt. „Gleiches wurde nicht gleich bestraft“, kommentierte Uwe Viebrans. So kassierte Michelle Rösler binnen zehn Minuten drei Zeitstrafen und musste auf die Tribüne und Vorsfelde durfte trotz angezeigtem Zeitspiel munter weiterspielen.

„Wir hatten keine Chance mehr in Ballbesitz zu kommen“, ärgerte sich Viebrans, „dabei wäre ein Unentschieden gerecht gewesen“. – Tore HSG: Tischer (8/4), Rösler (5), Schmieding (5/2), Jansen (2), Albrecht (2), Lieseberg (1), Gräser (1), Lohmann (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt