Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hagenberg tritt zum Verfolgerduell auswärts an

Fußball-Kreisliga Hagenberg tritt zum Verfolgerduell auswärts an

Ideales Fußballwetter soll es am vorletzten Spieltag der Kreisliga-Hinrunde geben. Mit der Herbstmeisterschaft haben die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen und GW Hagenberg allerdings nichts mehr zu tun, im direkten Duell der beiden Teams geht es nur noch um den Anschluss an das Spitzenduo. Alle Partien werden am Sonntag bereits um 14 Uhr angepfiffen.

Voriger Artikel
Beide Lokalrivalen lehnen die Favoritenrolle ab
Nächster Artikel
TV Jahn reist nach Pohlheim

Heimvorteil: Siggi Weiß (l.) empfängt mit GW Elliehausen am Sonntag den Aufsteiger TSV Diemarden.

Quelle: Theodoro da Silva

TSV Jühnde – SV Seeburg. Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten ist Aufsteiger Jühnde Außenseiter. Die auswärts noch unbesiegten Eichsfelder wollen nach der Hinrunde vorn stehen, allerdings können die Jühnder sich auf ihre Heimstärke verlassen. Zuletzt trennten sie sich von der ebenfalls hoch gehandelten SV Groß Ellershausen unentschieden.
FC Hertha Hilkerode – SC Rosdorf. Kehren die Rosdorfer mit einer erneuten Niederlage aus dem Eichsfeld zurück, steht schon zwei Spieltage vor der Winterpause fest, dass die Mannschaft auch als Schlusslicht überwintern wird. Bei den heimstarken Hilkerödern stehen die Chancen auf Punkte eher schlecht.

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – GW Hagenberg. Das Gastspiel beim Aufsteiger Jühnde (2:2) hatte sich die SV anders vorgestellt. Nun trifft die Schroeder-Elf auf einen weiteren Neuling, der nicht nur besser als die Jühnder platziert ist, sondern der SV auch unmittelbar auf den Fersen ist. Die Hagenberger könnten mit einem Sieg auf gegnerischem Platz nicht nur am Kontrahenten vorbeiziehen, sondern auch noch ihre Auswärtsbilanz positiv gestalten. Allerdings sind die Groß Ellershäuser gewarnt und werden sicherlich konzentrierter (vor allem in der Schlussphase) zu Werke gehen als zuletzt. Da kassierte man nämlich noch zwei Gegentore in den letzten zehn Minuten.

GW Elliehausen – TSV Diemarden. Nach dem Punktverlust wegen Nichtantretens bei der SG Werratal werden die Diemardener in Elliehausen sicherlich mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auflaufen. Beide Teams trennt lediglich ein Zähler. Mit Blick auf die obere Tabellenhälfte wollen und benötigen beide einen Erfolg.

SG Lenglern – DSC Dransfeld. Dransfeld musste zuletzt vier Gegentore gegen Seeburg einstecken, Lenglern hat pausiert. Die Gastgeber gehen als Fünfter favorisiert in die Partie gegen den abstiegsbedrohten DSC, der auf fremdem Platz erst einen Punkt geholt. Eine Tatsache, die zusätzlich für einen Sieg der Friedrich-Elf spricht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen