Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Handball: HG Rosdorf-Grone verpasst Sprung an Tabellenspitze

Oberliga Handball: HG Rosdorf-Grone verpasst Sprung an Tabellenspitze

Der Tabellenzweite HG Rosdorf-Grone hat am Sonntagabend beim 27:27 (14:12) gegen die hartnäckige HSG Schaumburg Nord in eigener Halle den ersten Punkt abgegeben und damit die Möglichkeit auf die Tabellenführung in der Handball-Oberliga verschenkt. Der bisherige MTV Vorsfelde war einen Tag zuvor mit einer 26:27-Niederlage beim MTV Großenheidorn in die Rückrunde gestartet.

Voriger Artikel
1. SC 05: Diop feiert Länderspielpremiere
Nächster Artikel
Volleyball: Tuspo Weende holt Big Point beim direkten Konkurrenten

Frei durch: Jan-Patrik Bohnhoff (2.v.l.) steuert einen Treffer zum Unentschieden der HG Rosdorf-Grone in eigener Halle bei.

Quelle: Heller

Rosdorf. Vor dem Spiel gratulierte die HG durch Spielmacher Hubertus Brandes dem Vorsitzenden Jürgen Weißke nachträglich zu dessen 60. Geburtstag.

In einer bis zur letzten Sekunde spannenden Begegnung erwiesen sich die Gäste als der erwartet schwere Gegner, der bereits das Hinspiel mit 25:19 für sich entschieden hatte. „Die Abwehr ist der Schlüssel zum Erfolg“, wusste Gästetrainer Jörg Hasselbring schon vor dem Anpfiff. Und am Ende war er nach „einem harten, aber nicht unfairen Spiel“ mit der Punkteteilung zufrieden: „Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt.“ Was auch der mit neun Treffern erfolgreichste HG-Torjäger Marlon Krebs bestätigte: „Am Ende haben die Kleinigkeiten das Spiel entschieden.“ Da wurde Trainer Gernot Weiss schon viel deutlicher: „Wir haben schlecht gespielt, hatten zu viele Ausfälle. Somit haben wir einen Schritt zurück gemacht.“  

Für Manager Dieter Kress war es schließlich von beiden Seiten „ein kämpferisch gutes Oberliga-Spiel“.  Allerdings mit vielen Fehlern hüben wie drüben, im Angriff und der Abwehr gleichermaßen.  Mit zwei „Fahrkarten“ durch Aaron Frölich war die HG ins Spiel gestartet. Und so legten die Gäste erst einmal vor, ehe Rosdorf-Grone durch einen Konter von Mathis Ruck beim 5:4 (12.) gegen einen bärenstarken HSG-Torhüter Timo Wilke erstmals in Front ging.  Der Flügelflitzer zeigte in der Folge eine gute Partie, erzielte beim 8:7 (15.) per Siebenmeter seinen 75. Treffer und verwandelte fünf seiner sechs Strafwürfe. Bis zur 38. Minute lag die HG vorn (17:16), dann gerieten die Hausherren in doppelter Unterzahl in Rückstand. Und als die Gastgeber gar 19:22 (45.) ins Hintertreffen gerieten und Brandes noch einen Siebenmeter an die Latte setzte, da war der Tabellenzweite an seinem Tiefpunkt angelangt.  

Dennoch gab die HG Rosdorf-Grone mit ihrer neuen 4:2-Deckung nicht auf, zeigte Moral und kämpfte verbissen. Ruck erzielte zwischenzeitlich sein  80. Tor (20:22),  Kreisläufer Daniel Müller verkürzte auf 22:23 (52.), und Marlon Krebs hielt mit vier Treffern in Folge zwischen dem 23:23 (53.) und 26:26 (58.) seine Mannschaft weiter im Spiel. Er setzte dann auch noch nach dem 26:27-Rückstand mit dem 27:27 (59.) den Schlusspunkt unter eine spannende Partie.

Weiter geht es für die HG erst in 14 Tagen am 14. Februar gegen die Bundesliga-Reserve von Eintracht Hildesheim, die am Samstag bei HF Helmstedt-Büddenstedt mit 24:32 gewonnen hatte. Das ursprünglich für 7. Februar vorgesehene Punktspiel zwischen dem VfL Hameln und der HG Rosdorf-Grone ist auf Wunsch der Gastgeber auf den 25. April verschoben worden ist.  

HG: Krüger, Döscher – Krebs (9/2), Ruck (8/3), Müller (5), Frölich (3), Kupzog, Bohnhoff (je 1), Bruns. Heske. Osei-Bonsu.

Oberliga Männer
HG Rosdorf – Münden 35:14
Helmstedt – Hildesheim II 32:24
Duderstadt – Himmelsthür 30:23
Großenheidorn – Vorsfelde 27:26
Münden – Soltau 36:30
Nienburg – Dingelbe 34:22
Lehrte – Wittingen 35:26
SV Alfeld – Hameln 24:20
HG Rosdorf – Schaumburg 27:27
 1. HSG Nienburg 16 494:443 25: 7
 2. HG Rosdorf-G. 16 451:372 24: 8
 3. MTV Vorsfelde 16 486:437 24: 8
 4. HSG Schaumburg-Nord 16 482:433 21:11
 5. MTV Großenheidorn 16 418:430 20:12
 6. VfL Hameln 16 429:408 19:13
 7. Lehrter SV 16 485:429 18:14
 8. TV Jahn Duderstadt 16 431:428 17:15
 9. TV Eiche Dingelbe 16 420:426 16:16
10. HF Helmstedt-B. 16 479:482 15:17
11. E. Hildesheim II 16 489:505 15:17
12. TG Münden 16 451:472 15:17
13. VfL Wittingen 16 406:461 11:21
14. MTV Soltau 16 413:461  8:24
15. SV Alfeld 16 454:508  7:25
16. TuS GW Himmelsthür 16 399:492  1:31

Von Ferdinand Jaksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt