Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Handball-Jugend: Plesse-Hardenberg empfängt Barsinghausen

Erstes Spitzenspiel Handball-Jugend: Plesse-Hardenberg empfängt Barsinghausen

Für die Nachwuchsmannschaften in der Handball-Verbandsliga steht der dritte Spieltag auf dem Programm. Am Sonnabend erwartet die männliche A-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg den HV Barsinghausen, während die weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone nach Rohrsen reist.

Voriger Artikel
Göttinger Veilchen-Ladies gehen auf Wolfsjagd
Nächster Artikel
Basketball: ASC 46 Göttingen will Hinspielsieg gegen Hannover wiederholen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Männlich A: HSG Plesse-Hardenberg – HV Barsinghausen (Sonnabend, 17.30 Uhr, Bovenden). Zwei Spiele, zwei Siege – die HSG kann mit dem Start in die Verbandsliga zufrieden sein. Das trifft allerdings auch auf die Gäste zu, die ebenfalls zwei Spiele gewinnen konnten. Es ist also das erste Spitzenspiel der noch jungen Saison, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Die HSG spielte in der Vergangenheit immer wieder ihre Heimstärke aus, gewann in der Vorrunde in eigener Halle schon einmal gegen Barsinghausen (28:24). Auch jetzt wird das Gerke-Team alles daran setzten, die Punkte in Bovenden zu behalten und die Tabellenspitze zu verteidigen.

Weiblich A: MTV Rohrsen – HG Rosdorf-Grone (Sonnabend, 15:40 Uhr). In der Vorrunde musste die HG eine bittere Niederlage einstecken, ging beim 20:41 förmlich unter. Genutzt hat Rohrsen der hohe Erfolg wenig, der MTV gewann danach kein Spiel mehr und schloss nur einen Rang vor der HG die Vorrunde ab. Trotzdem kann es für die Gäste nur darum gehen, besser als im Hinspiel abzuschneiden. Zwar gewann das Denecke-Team zum Start gegen Hannover, doch schon in der Partie gegen Wittingen (22:32) gab es mehr Negatives als Positives. kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt