Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Plesse verliert 24:33 gegen Rosdorf-Grone

Handball-Oberliga der Frauen Plesse verliert 24:33 gegen Rosdorf-Grone

Ausgerechnet gegen die HG Rosdorf-Grone hat die HSG Plesse-Hardenberg in der Oberliga der Frauen verloren: „Wir haben vor allem in der Abwehr alles falsch gemacht, was wir falsch machen konnten“, ärgerte sich HSG-Coach Tim Becker über die ersten Heimniederlage, die mit 24:33 (12:19) deutlich ausfiel.

Voriger Artikel
Rosdorf-Grone gewinnt in Großenheidorn 35:33
Nächster Artikel
Veilchen-Ladies für Playoffs qualifiziert

Maite Gutenberg (HG Rosdorf-Grone)

Quelle: PH

Nörten. Dabei wollte sich das Burgenteam für die knappe 24:25 Niederlage in Rosdorf revanchieren. Vergebens „Wir haben einfach die nötige Aggressivtät vermissen lassen und am Ende verdient verloren“, zeigte sich Becker als fairer Verlierer. Auf der anderen Seite bestimmten Jubelszenen das glückliche Bild nach einem klaren Sieg. „Das war ein geiles Spiel mit einer tollen Mannschaftsleistung“, jubelte Julia Michelsen, die nach ihrem Mittelhandbruch in Spiel bei Hannover-West unter den Zuschauern weilte und die nächsten sechs bis sieben Wochen ausfallen wird. Dickes Lob zollte das Trainerduo Edda Gutenberg und Lennart Pietsch dem Siegerteam. Maite Gutenberg (8/5), und Silvana Eisenhauer (6) waren die erfolgreichsten Werferinnen der HGRG. Lisa Sander (7/1) und Meike Rombach (5) warfen die meisten Tore für die Heimmannschaft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt