Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone setzt auf Heimstärke

Gegen Neuling VfL Wittingen Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone setzt auf Heimstärke

Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone empfängt in seinem zweiten Heimspiel den gut gestarteten Aufsteiger VfL Wittingen aus dem Landkreis Gifhorn. Anpfiff ist – zu ungewohnter Zeit – am Sonntag, 12. Oktober, um 15 Uhr in der Rosdorfer Sporthalle am Siedlungsweg.

Voriger Artikel
Starker Waspo-08-Göttingen-Auftritt bei Schwimm-Bezirksmeisterschaften
Nächster Artikel
The Andes Trail: Höhenmeter werden in Tausender-Schritten gemessen

Will mit zwei Punkten im Gepäck sein Studium in Darmstadt antreten: Gerrit Kupzog (links).

Quelle: Theodoro da Silva

Rosdorf. Anknüpfen will die auswärts noch sieglose HG an den starken Auftritt vor zwei Wochen beim überraschenden 26:22-Sieg gegen den VfL Hameln. Gerrit Kupzog möchte mit zwei Punkten im Gepäck am Montag sein Sportmanagement-Studium an der TU Darmstadt antreten. „Wir wollen von der ersten Minute an richtig Gas geben und unsere Heimstärke unter Beweis stellen“, ist nicht nur Kupzog heiß auf den Liganeuling.

„Wir dürfen aber diese Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen“, warnt der wurfgewaltige Rückraumspieler. „Nach den bisherigen Höhen und Tiefen wollen wir aber einmal mehr zeigen, was wirklich in uns steckt“, unterstreicht Kupzog.

„Jedenfalls haben wir uns wieder hart vorbereitet“, betont der 22-jährige BWL-Student Sebastian Quanz: „Wir wollen wieder zeigen, was wir im Training einstudiert haben.“ Mittlerweile ist der der zweiten HG-Mannschaft entwachsene Linksaußen in der Oberliga angekommen. „Nach und nach gewöhne ich mich an das Niveau. Natürlich ist das für mich eine Umstellung, weil ich zuvor unterklassig gespielt habe.“

Vom Anpfiff an Tempo machen

In den Augen von Trainer Gernot Weiss ist Quanz „ein großes Talent, das seinen Weg gehen wird“. Weiss will in jedem Fall am Sonntag gegen Wittingen gewinnen: „Wir treffen aber auf eine starke Mannschaft, und müssen auf alle Fälle noch Geduld haben und für den gewünschten Erfolg hart kämpfen“, gibt der neue HG-Coach seinen Spielern mit auf den Weg.

Um den Teamgeist zu stärken, hatte am vergangenen Montag ein Teil der Mannschaft das Spiel der BG-Bundesligabasketballer gegen die Artland Dragons besucht.

Sein bisher einziges Auswärtsspiel hat der zu Hause ungeschlagene VfL Wittingen bei den Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt mit 27:35 verloren. Dennoch: „Dieser Kader kann in der Oberliga bestehen“, ist Wittingens Trainer Axel Bühlow überzeugt. Verstärkungen gab es jedenfalls keine.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zweite Runde ausgelost

Die Handball-Verbände Bremen und Niedersachsen haben die Ausrichter der zweiten Runden der Pokal-Wettbewerbe der Frauen und Männer bekanntgegeben. Demnach reist Oberligist HG Rosdorf-Grone nach Hondelage und trifft dort auf den Verbandsligisten MTV Moringen. Das teilte Jens Buchmeier, Spielleiter der Wettbewerbe, mit.

mehr
05.12.2016 - 14:32 Uhr

Markus Gisdol feiert seinen ersten Sieg als Chefcoach des Hamburger SV. Mit sieben Punkten sind die Hanseaten nun nicht mehr Letzter. Gisdol ist erleichtert, fordert aber mehr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt