Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Handball-Oberliga: Lehrter SV will an TV Jahn Duderstadt vorbei

„Schöner, schneller, moderner Handball“ Handball-Oberliga: Lehrter SV will an TV Jahn Duderstadt vorbei

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt will auch sein drittes Heimspiel in Folge gewinnen. Am Sonnabend ist um 18 Uhr in der Halle „Auf der Klappe“ der  Lehrter SV zu Gast, der am vergangenen Wochenende mit einem klaren 35:26-Sieg gegen den VfL Wittingen in die Rückrunde gestartet war.

Voriger Artikel
Frauenhandball: MTV Geismar will an Germania List vorbeiziehen
Nächster Artikel
Tischtennis: Seulingen und Esplingerode haben am Freitag Heimrecht

In der Unterzahl: Duderstadts Matthias Heim (2.v.r.) will sich am Sonnabend gegen den Lehrter SV trotzdem wieder gut in Szene setzen.

Quelle: Lüder

Lehrte. Zuvor hatte der LSV zu Hause rund 17 Kilometer östlich von  Hannover mit 27:32 verloren. Dennoch schwärmte Gernot Weiss, Trainer der HG Rosdorf-Grone, im Vorfeld darüber, dass der LSV  „einen sehr schönen, schnellen und modernen Handball spielt“. Die Duderstädter sind also gewarnt, wenngleich die Eichsfelder das Hinspiel zum Saisonauftakt mit 33:28 für sich entscheiden konnten.   

Inzwischen hat sich beim Siebten, der bislang einen Punkt mehr als der TV Jahn eingefahren hat, allerdings einiges getan. Der gelernte Kreisläufer Hannes Stille (22) stieß im November vom Verbandsliga-Aufsteiger MTV Müden zum Kader hinzu. Bereits zum 1. November hatte sich ein Trainerwechsel vollzogen. Nachdem Martin Kahle den LSV in Richtung Damen-Bundesligist SV Garßen/Celle verlassen hatte, wurde mit Lutz Ewert schnell ein Nachfolger gefunden. Er brachte mit seiner zielorientierten und engagierten Art neuen Schwung und wieder eine klare Linie in die Mannschaft. Mit 4:8-Punkten Anfang November gestartet, erzielten die Eisenbahnstädter zuletzt  14:6-Punkte. Und so kam man im Januar mit dem A-Lizenz-Inhaber  überein, auch in der Saison 2015/2016 zusammenzuarbeiten. „Vorrangiges Ziel ist es nun, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, um in der kommenden Spielzeit um die Spitze mitzuspielen“, betonte Manager Stephan Machate.

Und so dreht sich das Personalkarussell weiter. Nachdem Trainer Lutz Ewert und Co-Trainer Bodo Menke ihre Zusagen für die neue Saison bereits gegeben haben, konnte in der letzten Januarwoche nun der erste Spieler verpflichtet werden – Hendrik Edeler (24) schließt sich ab der Saison 2015/2016 wieder seinem Heimatverein an. Der 1,93 Meter große Kreisläufer hatte vor zwei Jahren den LSV verlassen und war zum HSV Hannover in die dritte Liga gegangen. „Aufgrund meines Berufes und des dazugehörigen Studiums bin ich sehr eingespannt. Der handballerische Aufwand lässt sich teilweise nur schwer mit den beruflichen Verpflichtungen in Einklang bringen“, erklärt Edeler seine Rückkehr.

Im Fokus der Lehrter steht momentan aber erst einmal das Spiel am Sonnabend. „Mit dem TV Jahn Duderstadt haben wir eine Mannschaft vor der Brust, die sehr kompakt ist und über einen schussstarken Rückraum verfügt. Da werden wir offensiver und aggressiver verteidigen, als es gegen Wittingen der Fall war“, kündigt Trainer Ewert an. „Wir treffen auf den meiner Meinung nach besten Keeper der Liga und müssen unsere Chancenauswertung über die Außenpositionen unbedingt noch verbessern“, nimmt der Lehrter Coach seine Mannschaft in die Pflicht. „Lehrte und Duderstadt sind tabellarisch eng beieinander. Ein Sieg bietet uns die Möglichkeit, uns weiter abzusetzen.“ Was sich auch Torjäger Thomas Bergmann (99 Treffer) erhofft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt