Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Handball-Oberliga: Luft nach oben für HG Rosdorf-Grone

Nächster Gegner Hildesheim Handball-Oberliga: Luft nach oben für HG Rosdorf-Grone

Mit dem 26:22-Heimerfolg gegen den VfL Hameln im Gepäck reist Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone am Sonnabend (18.30 Uhr) zur Zweitliga-Reserve von Eintracht Hildesheim.

Voriger Artikel
2. Damenbasketball-Bundesliga: BG 74 als Favorit gegen Hagen
Nächster Artikel
Tischtennis-Bezirksliga: Nesselröden will oben bleiben
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Rosdorf. Dort wollen die Schützlinge von Trainer Gernot Weiss mit druckvollem Spiel zwei weitere Punkte einfahren. „Wir haben noch Luft nach oben“, ist sich der engagierte Coach vor der Reise in die Domstadt sicher.

Dabei setzt er auch auf den 23-jährigen Torhüter Julian Krüger, der beim Heimdebüt mit vier gehaltenen Siebenmetern und weiteren spektakulären Paraden über sich hinauswuchs. Der angehende Grundschullehrer stellt seine überragende Form am liebsten in den Dienst der Mannschaft. „Wir sind in den vergangenen Wochen handballerisch immer besser geworden. Jedenfalls brauchen wir vor Hildesheim keine Angst zu haben.“

Die große Unbekannte des Aufsteigers ist die Zusammensetzung der Mannschaft, die auf Spieler des Zweitliga-Teams und der Jugend-Bundesliga zurückgreifen kann. So sind auch die bisherigen Resultate zu werten. Der 22:32-Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Helmstedt-Büddenstedt ließ die Eintracht-Zweite einen klaren 41:31-Auswärtssieg in Alfeld folgen.

„Natürlich wollen wir an das positive Spiel gegen Hameln anknüpfen“, schwört Co-Trainer Lennart Pietsch die HG ein: „Wir haben gezeigt, dass das Abwehrsystem funktioniert und wir über 60 Minuten kämpfen können. Wenn wir jetzt noch unser Offensiv-Potenzial entfalten und disziplinierter spielen, sind auch in Hildesheim Punkte möglich.“

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 12:05 Uhr

Das 13. Erfolgserlebnis des Bundesliganeulings aus Leipzig wurde von "einer kapitalen Fehlentscheidung" überschattet. Das Missgeschick von Schiedsrichter Dankert sorgt nach der Partie für jede Menge Wirrwarr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt