Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Handball-Oberliga: Rosdorf-Grone gewinnt Heimspiel-Auftakt

Angstgegner bezwungen Handball-Oberliga: Rosdorf-Grone gewinnt Heimspiel-Auftakt

Besser konnte der Kirmes-Auftakt nicht verlaufen. Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone hat am Freitagabend, 26. September, seine Heimpremiere gegen den hoch favorisierten VfL Hameln mit 26:22 (13:12) gewonnen. Damit durchbrach er die Negativserie der vergangenen Jahre, in denen die Rattenfänger jeweils die Punkte behielten.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt beim Lehrter SV
Nächster Artikel
Damen der BG Göttingen gewinnen Pflichtspiel-Heimpremiere

Heimsieg zum 25. Geburtstag: HG-Spielmacher Hubertus Brandes trifft gegen Hameln fünfmal.

Quelle: Vetter

Rosdorf. Mit dem Sieg erfüllte sich HG-Akteur Hubertus Brandes seinen Geburtstagswunsch. Der Spielmacher wurde Freitag 25 Jahre alt.

„Zwei Punkte bekomme ich heute geschenkt“, scherzte Brandes kurz vor dem Anpfiff noch mit Hamelns gutem Torwart Frank Rosenthal. Aber noch stärker war sein Gegenüber: Julian Krüger parierte vier Siebenmeter und zeigte in weiteren entscheidenden Phasen tolle Rettungsaktionen.

Die Zuschauer in der ausverkauften Rosdorfer Sporthalle, die sich streckenweise in einen Hexenkessel verwandelte, feierten ihre Sieben nach Spielende mit Standing Ovations.

Wille und Einstellung stimmen

Die HG präsentierte sich von Beginn an stark, Wille und Einstellung stimmten von der ersten bis zur letzten Minute. Und so ließ die HG Rosdorf-Grone nur eine einzige Führung zu, und das war nach zehn Minuten zum 3:2 durch Hamelns Rückkehrer Dominik Niemeyer. Wie verbissen die Gastgeber kämpfen können, bewiesen sie in der Folge, als sie von 2:3 auf 6:3 davonzogen (13.).

Nach 41 Sekunden erzielte der Ex-Baunataler Konstantin König das erste Heimtor der Saison 2014/15. Den ersten Siebenmeter vor eigenem Publikum verwandelte Geburtstagskind Brandes zum 2:0. Die erste Zeitstrafe musste Gerrit Kupzog einstecken (5.), und den ersten von insgesamt vier Siebenmetern parierte Krüger in derselben Minute.

So spannend die Partie begonnen hatte, so aufregend und überraschend ging sie zu Ende. Trainer Weiss schickte in der 57. Minute Aaron Frölich ins Rennen, der wegen seiner Knieverletzung seit November vergangenen Jahres nicht mehr gespielt hatte. Den Schlussstrich zog Sebastian Quanz in der 60. Minute mit seinem Treffer zum 26:22-Endstand.

„Die Mannschaft hat einfach toll gekämpft“

„Wir haben zwei Teams auf Augenhöhe gesehen, genau das, was der Zuschauer will“, zog Manager Dieter Kress zur Pause eine Zwischenbilanz. Am Ende jubelte auch der neue Trainer Gernot Weiss: „Die Mannschaft hat einfach toll gekämpft.“ Ein Sonderlob erhielt der neue Kreisläufer Daniel Müller.

Unter den Augen einiger seiner ehemaligen Mannschaftskollegen vom TV Jahn Duderstadt trug er vier wichtige Tore zum Sieg bei.

Gute Nachrichten gab es dann auch noch aus der Krankenabteilung: Die MRT-Untersuchung bei Linksaußen Philipp Heske ergab, dass er sich „nur“ eine Prellung am Sprunggelenk zugezogen hat und bald wieder spielen kann. Die HG hat also gute Gründe, die Rosdorfer Kirmes kräftig zu feiern.

HG Rosdorf-Grone: Krüger – Ruck (6), Kupzog (2), Quanz (3), Müller (4), Brandes (5/5), Herthum (1), Krebs (3), Bohnhoff, Laske, Frölich.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Saisonauftakt
Den Ball fest im Griff: Der Duderstädter Valentin Grolig (l.) will heute mit seinem Team beim Lehrter SV punkten.

Mit  einwöchiger Verspätung steigt der TV Jahn Duderstadt in das Geschehen in der Handball-Oberliga ein. Am Sonnabend, 27. September, müssen die Eichsfelder zum Lehrter SV reisen. Die Partie beginnt um 18.30 Uhr. Die zum Saisonauftakt vorgesehene Begegnung beim TuS GW Himmelsthür wurde auf Wunsch der Duderstädter auf Freitag, 24. Oktober, 20.15 Uhr, verlegt. 

mehr
05.12.2016 - 09:59 Uhr

Nachdem der Schiedsrichter auf den Täuschungsversuch von Leipzigs Timo Werner reingefallen ist, sehnen sich viele nach dem Videobeweis. Aber wann ist es soweit?

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt