Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Handball-Oberliga: TV Eiche Dingelbe läuft in Duderstadt auf

Mit Sieg im Rücken Handball-Oberliga: TV Eiche Dingelbe läuft in Duderstadt auf

In einem der zwölf Ortsteile der Gemeinde Schellerten im Osten des Landkreises Hildesheim ist der TV Eiche Dingelbe zu Hause, der mittlerweile zum festen Inventar der Handball-Oberliga Niedersachsen zählt. Am Sonnabend, 18. Oktober, sind die Schützlinge von Trainer Bernd Neumann zu Gast beim verlustpunktfreien Tabellenzweiten TV Jahn Duderstadt.

Voriger Artikel
Radball: RV Stahlross Obernfeld I startet bei Deutschen Meisterschaften
Nächster Artikel
Volleyball: Göttinger Kyrill Betas ist Bundespokal-Sieger

Packt energisch zu: Dingelbes Jirka Strube (rechts), hier gegen Christian Greve von der HG Rosdorf Grone.

Quelle: Pförtner

Dingelbe. Anpfiff zum zweiten Heimspiel der Eichsfelder in der noch jungen Saison ist um 18 Uhr in der Halle „Auf der Klappe“.

Die Gäste reisen mit einem Sieg im Rücken nach Duderstadt. Unerwartet eindeutig mit 29:19 feierte Dingelbe im Hildesheimer Kreisderby am vergangenen Sonnabend bei TuS Himmelsthür seinen ersten Auswärtssieg.

Im Mai diesen Jahres hatte Dingelbe in Duderstadt am Ende noch deutlich mit 23:33 verloren: „Wir haben damals bis zur 40. Minute ein ordentliches Spiel abgeliefert. Da stand es 16:16. Danach gerieten wir allerdings durch Fehlwürfe, Ballverluste und technische Fehler mit 17:23 entscheidend in Rückstand“, erinnert sich Eiche-Trainer Bernd Neumann noch genau an die Niederlage beim TV Jahn.

Überraschend in Front

„Letztlich lag es an unserer mangelhaften Chancenverwertung, dass das Spiel noch so deutlich zugunsten der Eichsfelder ausging“, so der Dingelber Coach, dessen Team damals zur Pause überraschend mit 13:12 in Front lag.

Am Ende einer turbulenten und nervenaufreibenden Saison sprang ein zwölfter Platz heraus, während die Duderstädter Vierter wurden. Der bisherige Dingelber Ko-Trainer Neumann war im letzten November bei seiner Amtsübernahme noch davon ausgegangen, lediglich als Interimscoach fungieren zu müssen, wobei sich mehr und mehr abzeichnete, dass er auch in der laufenden Saison auf der Kommandobrücke stehen wird.

Schließlich hatte er im Spieljahr 2013/14 aus 20 Spielen in einer äußerst prekären Situation 17 Punkte geholt und damit großen Anteil am Klassenerhalt seiner Mannschaft gehabt. Dingelbe hatte sich zuvor von seinem Trainer Peter Gerfen getrennt, der in der Spielzeit 1993/94 als Spieler des VfL Bad Schwartau mit 224 Toren Torschützenkönig der Handball-Bundesliga war.

Remis beim Absteiger

Längst ist beim kommenden TV Jahn-Gegner jedoch neues Spiel und damit neues Glück angesagt. So ließ der TV Eiche in seinem bisher einzigen Auswärtsspiel durch ein beachtlichen 23:23 (11:11)-Remis beim Drittliga-Absteiger TG Münden aufhorchen,  führte noch kurz vor Schluss nach einer kämpferisch überzeugenden Leistung gar mit 23:22.

Johannes Schmidt leistete einen großen Beitrag zum Punktgewinn. Der Keeper brachte die Mündener Angreifer mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung. Die gute Anspiele der Brüder Jan-Kolja und Jirka Strube sind ebenso gefürchtet wie Henrik Froböse und Hendrik Fiene, die im Angriff viel Druck erzeugen.

Zugänge: Hendrik Fiene und Matthias Rauls (beide bereits während der letzten Saison reaktiviert), Kenny-Lutz Blotor und Tjark Grove (beide eigene 2. Herren), Pascal Burgdorf (eigene 3. Herren).

Abgänge: Lukas Braun (Ziel unbekannt), Robert Knobel (HSG Herrenhausen/Stöcken), Johannes Schmidt (eigene 2. Herren)  Robin Staack (Ziel unbekannt), Erik Schenk (beruflich nach Hamburg).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Caillat warnt

Als klarer Favorit geht der TV Jahn Duderstadt in sein drittes Spiel der noch jungen Handball-Oberliga-Saison – zumindest, wenn man die aktuelle Tabelle als Maßstab für die Leistungsstärke der Teams nimmt.

  • Kommentare
mehr
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt