Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt beim SV Alfeld

Caillat warnt Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt beim SV Alfeld

Als klarer Favorit geht der TV Jahn Duderstadt in sein drittes Spiel der noch jungen Handball-Oberliga-Saison – zumindest, wenn man die aktuelle Tabelle als Maßstab für die Leistungsstärke der Teams nimmt.

Voriger Artikel
Tischtennis: Thomas Jacobi hält der SG Rhume den Rücken frei
Nächster Artikel
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume verliert Heimspiel gegen Gifhorn mit 6:9
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Duderstadt. Die Jahner sind mit zwei Siegen makellos gestartet, während der SV Alfeld, auf den die Duderstädter am morgigen Sonntag um 17 Uhr auswärts treffen, alle drei Partien verloren hat und noch ohne Punkte auf dem vorletzten Tabellenplatz steht.

Doch davor, den Gegner zu unterschätzen, warnt TV Jahn-Trainer Christian Caillat ausdrücklich. „Wir müssen aufpassen. Wir spielen auswärts, das wird eine harte Aufgabe, deshalb sind wir auch nicht der Favorit“, unterstreicht der Franzose. Mit dem Auftakt in die Spielzeit ist Caillat „im Großen und Ganzen zufrieden“, sieht aber sowohl „im Angriff als auch in der Abwehr noch Luft nach oben“.

Was den Ex-Profi zuversichtlich stimmt, in Alfeld die Saisonpunkte fünf und sechs einzufahren, ist die Einstellung seiner Jungs. „Die Mannschaft ist sehr diszipliniert und zeigt großen Willen. Sie hält gut zusammen, auch in schwierigen Phasen.“

Als Beleg für des Trainers Aussage dient der Verlauf des jüngsten Heimspiels gegen die Handball-Freunde Helmstedt-Büddenstedt: Obwohl sich die Gäste binnen von 12:19 auf 18:19 herangekämpft haben, ließen sich die Jahner nicht verunsichern und fuhren letztlich einen 35:27-Heimsieg ein.

Ob Bjarne Kreitz, der sich vor zwei Wochen in Lehrte den Finger ausgekugelt hat, wieder einsatzfähig ist, wird sich kurzfristig entscheiden. „Ich gehe davon aus, dass er in Alfeld spielen kann, denn Bjarne ist ein Kämpfer“, unterstreicht Caillat.

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sieg gegen Schaumburg-Nord II
HSG-Leistungsträger Thomas Reimann steuert fünf Treffer zum Sieg gegen Schaumburg-Nord II bei.

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg haben auch ihr zweites Heimspiel gewonnen. Trotz des letztlich deutlichen 31:27 (13:15)-Sieges gegen die HSG Schaumburg-Nord II musste das Burgenteam zwischenzeitlich um den Erfolg bangen, als die Gäste deutlich konzentrierter arbeiteten und von einem 5:7-Rückstand auf 13:9 davonzogen.

mehr
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt