Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Rosdorf-Grone verliert 34:35 – Serie gerissen

Handball-Oberliga der Männer Rosdorf-Grone verliert 34:35 – Serie gerissen

Nach zu letzten 32 ungeschlagenen Heimspielen in den vergangenen zwei Jahren unterlagen die Schützlinge von Trainer Gernot Weiss dem  MTV Großenheidorn mit 34:35 (18:18).

Voriger Artikel
TC Mingerode holt sich erneut den Titel
Nächster Artikel
Rauschender Auftakt für die "Recken"
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rosdorf. Mit 0:4 Punkten steckt die HG derzeit im Keller der Liga. „Am Ende hat uns die Kraft gefehlt“, ließ der achtfache Torschütze Marlon Krebs wissen. Dabei führte die HG zwischenzeitlich beim 7:4 (11.) oder 12:9 (19.). brach dann zwischenzeitlich ein und musste mit dem 13:12 (25.) den Gästen die erste Führung überlassen.

Der Ball lief zumindestens bei den Hausherren nicht rund, auch nicht im zweiten Durchgang, in dem die HG eine 27:24 Führung vorlegte, dann aber 29:30 (52.) in Rückstand geriet. Der letzte Vorsprung gelang Aaron Frölich beim 31:30 (54.), ehe die nie aufsteckenden Gäste um die beiden Brüder Till (elf Tore) und Niklas Hermann (7/3) das bessere Ende für sich entschieden. Krebs (8), Sievers (8/1), Brandes (7/2) und Frölich (5) waren die besten HG-Werfer. „Großenheidorn hat verdient gewonnen. Wir haben nie Zugriff bekommen“, musste Trainer Gernot Weiss neidlos anerkennen.

Das nächste Punktspiel bestreitet die HG Rosdorf-Grone am Freitag, 23. September, mit dem Derby beim Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Ferdinand Jacksch

28.09.2016 - 11:49 Uhr

Der Abgang des Argentiniers von Atletico Madrid scheint festzustehen. Spätestens 2018 dürfte Diego Simeone gehen - vielleicht nach Deutschland.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt